Toggle menu

Metal Hammer

Search
METAL HAMMER PODCAST Folge 1 mit Doro Pesch https://www.metal-hammer.de/wp-content/uploads/2020/11/27/09/mh-podcast-beitragsbanner.gif

So klingt das neue At The Gates-Album AT WAR WITH REALITY

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Die neuen Alben im Oktober 2014

Wohl selten hat die Metal-Welt ein Album mit so großer Spannung erwartet wie dieses: 19 Jahre nach ihrem Genre-Standardwerk SLAUGHTER OF THE SOUL präsentieren die wiedervereinigten Todesstahlurgesteine AT THE GATES ihre neue Platte AT WAR WITH REALITY weltexklusiv – und METAL HAMMER war dabei.

Hier erfahrt ihr Song für Song, wie das neue At The Gates-Album AT WAR WITH REALITY klingt:

Death And The Labyrinth

Es werden keine Gefangenen gemacht. Ein flotter „Uff-Ta“-Einstieg mit geilem Gekeife. Im Halftime-Chorus dominiert dann die Doublebass. Fetter, breakdown-artiger Zwischenteil, insgesamt ungewöhnlich, aber schlüssig arrangiert. Wenn das tatsächlich der Opener wird, dann ist es eine verflucht gute Wahl.

At War With Reality

Eingeleitet von einem nach Amboss klingenden Geräusch ertönt ein klassisches, flottes Elchtod-Riff. Da bangt sogar Anders Björler auf der Couch mit, und Tomas Lindberg nickt mit geschlossenen Augen. Ein absoluter Metal-Hit mit großem Chorus und tötendem Doublebass-Ende.

The Circular Ruins

Episches „Rt-rt“-Riffing ist episch! Fast schon ketzerisch keift sich Lindberg durch den Song, der von grandiosem Groove und prägnanten Gitarren bestimmt wird. Das in halbem Tempo gedroschene Ende ist welt, ergo ein absoluter Volltreffer. „Hymne, Junge!“

Heroes And Tombs

Wieder durchdacht konstruiert, ergibt dieser Song genau dann Sinn, wenn die coolen Anfangs-Pickings im Chorus wieder auftauchen. Ein schön komponierter, kontrastreicher Mittelteil mit astreinem Solo steigert das ganze ordentlich, bevor das Ende in brutaler Zerstörung gipfelt.

The Conspiracy Of The Blind

Boah, was ein Geriffe, was ein Chorus, was ein Hit! Typische Göteborg-Gitarren in Vollfett, ein emotionales, klassisch getünchtes Solo, krumme Breaks („Kann man ruhig mal machen“, grinst Björler leise) und ein abruptes Ende hinterlassen massiven Dampfwalzen-Eindruck.

Order From Chaos

Das Klimper-Intro wird vom einem sphärischen Riff mit bollernden Drums abgelöst. Erneut zeigen die Schweden, dass sie Härte 2014 nicht zwingend über bewährte Zutaten definieren müssen. Gut so! Kurz meint man, Streicher im Duett mit Klampfen zu hören. Das Ende alterniert zwischen todtrauriger Melodie und Doom-Riffs.

Fazit:

Die Messlatte lag hoch. Aber wie so oft zeigt sich, dass wer mit Bock an eine Sache rangeht, auch überzeugende Ergebnisse liefert. Mit den vorgestellten Songs von AT WAR WITH REALITY schaffen die Schweden den Spagat zwischen neuer Selbstdefinition und den eigenen Wurzeln.

AT WAR WITH REALITY von At The Gates erscheint am 24.10.2014

Noch mehr dazu lest ihr in der Oktober-Ausgabe des METAL HAMMER.

Das 204 Seiten starke Jubiläums-Heft kann einzeln und innerhalb von Deutschland für 7,90 Euro (inkl. Porto) per Post bestellt werden. Einfach eine Mail mit dem Betreff „Einzelheft Metal Hammer 10/14“ und eurer Adresse an einzelheft@metal-hammer.de schicken.
Generell können natürlich alle Hefte auch einzeln nachbestellt werden – alle Infos dazu findet ihr unter www.metal-hammer.de/einzelheft.

Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Ein Mal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden, damit euch auch sicher nichts entgeht.

Spezial-Abo
teilen
twittern
mailen
teilen
Die Lieblingsalben von Motörheads Phil Campbell

Fakt: MOTÖRHEAD-Gitarrenguru Phil „Wizzö“ Campbell ist musikalisch in den Siebzigern hängen geblieben. Überraschung: Lemmys Kompagnon liebt Rammstein und hätte gerne bei einem Elton John-Album mitgewirkt. Welche Alben noch eine wichtige Rolle für den Motörhead-Gitarristen spielen, erfahrt ihr oben in der Galerie. --- Dies und mehr lest ihr in der Februar-Ausgabe des METAL HAMMER! Das Heft kann einzeln und innerhalb von Deutschland für 5,90 Euro (inkl. Porto) per Post bestellt werden. Einfach eine Mail mit dem Betreff „Einzelheft Metal Hammer 02/15“ und eurer Adresse an einzelheft@metal-hammer.de schicken.Generell können natürlich alle Hefte auch einzeln nachbestellt werden - alle Infos dazu findet ihr…
Weiterlesen
Zur Startseite

3 Monate METAL HAMMER nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €