Toggle menu

Metal Hammer

Search

MH 10/2019 jetzt bestellen

Sohn nimmt AC/DC-Drummer Phil Rudd in Schutz

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Vergangene Woche wurde AC/DC–Drummer Phil Rudd des Mordauftrages an zwei Personen, der Androhung von Mord sowie des Besitzes von Rauschgift (Methampehetamine und Cannabis) angeklagt. Während die Anklage wegen Mordauftrag aus Mangel an Beweisen einen Tag später zurückgezogen wurde, besteht weiterhin die Anklage wegen Mordandrohung und Drogenbesitz.

Bis zu seinem nächsten Gerichtstermin am 27. November steht Rudd daher in Tauranga, Neuseeland unter Hausarrest.

Während sich die Mitglieder von AC/DC weiterhin bedeckt halten und bisher nur bekannt gegeben haben, dass Rudds Abwesenheit weder die Veröffentlichung des neuen Albums ROCK OR BUST noch die dazugehörige Tour 2015 beeinflussen wird, erklärt Rudds Sohn Thomas:

„Alles, was ich sagen will ist, dass mein Vater ein guter Kerl ist. Er ist nicht perfekt, aber er würde niemanden verletzten.“

Nachbarin Prue Calwell bestätigt dies und ergänzt:

„Er ist ein wirklich netter Mann, sehr gesprächig und freundlich. Aber er ist auch sehr zurückgezogen – wir sehen und hören nicht viel von ihm.“

Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Ein Mal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden, damit euch auch sicher nichts entgeht.

Werbung

Jetzt in die Zukunft starten mit den neuen MagentaMobil Tarifen

Ab sofort inklusive 5G*. Jetzt in die Zukunft starten!

Mehr Infos

Werbung

teilen
twittern
mailen
teilen
Donald Trump singt AC/DC-Klassiker ‘T.N.T.’

Erinnert ihr euch noch an das spaßige Mash-up, in dem Donald Trump ‘Raining Blood’ von Slayer singt? Der dafür verantwortliche Video-Künstler hat nun erneut zugeschlagen - und lässt den derzeitigen Präsidenten der Vereinigten Staaten von Amerika einen weiteren Klassiker der Musikgeschichte intonieren. Diesmal hat sich Lars Von Retriever etwas aus dem Hard Rock-Bereich herausgesucht: und zwar ‘T.N.T.’ von AC/DC. Das zugehörige Video könnt ihr euch natürlich unten anschauen. Der Text wirkt hier - sogar mehr noch wie bei ‘Raining Blood’ -, als ob er Donald Trump auf den Leib geschnitten beziehungsweise geschrieben wurde. Treffenderweise hat Lars Von Retriever die zweite Strophe des…
Weiterlesen
Zur Startseite