Toggle menu

Metal Hammer

Search

Sonic Syndicate: Facebook-Profil wegen explizitem Video gelöscht

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Erst hatte sich Sonic Syndicate-Bassistin Karin Axelsson während des Drehs zu ‘Turn It Up’ verletzt und entsprechend blutige Bilder kursierten. Als der Clip aus dem aktuellen Album WE RULE THE NIGHT dann endlich fertig und im Netz war, machte zuerst die News die Runde, dass diverse Online-Medien das Video verbannt hatten. Erst dadurch erfuhren die meisten Fans, dass der Clip überhaupt veröffentlicht war.

Natürlich wurden alternative Websites gefunden, um den Clip (siehe unten) verfügbar zu machen. Das haben Sonic Syndicate natürlich auch über ihr Facebook-Profil beworben. Die Facebook-Verantwortlichen sahen das aber wohl als einen Verstoß gegen die AGB, löschten das Profil und schickten diese Mail:

“You posted content that violates Facebook’s Statement of Rights and Responsibilities (this includes any obscene, pornographic, or sexually explicit photos, as well as any photos that depict graphic violence. We also remove content, photo or written, that threatens, intimidates, harasses, or brings unwanted attention or embarrassment to an individual or group of people).”

Die Band äußert sich prompt:

Als wir das Video drehten, wollten wir selbstredend etwas schockierendes abliefern – und was eignet sich da besser als Sex, Drugs & Rock n Roll?! Allerdings kommt mit dem Video auch ein sehr starker Text, der noch sehr viel weiter reicht, als das, was man im Video sieht. Wir hoffen, dass jeder mal einen Schritt zurück macht und merkt, dass mit dem Video auch ein SONG gekommen ist, der sowohl TEXT als BEDEUTUNG hat!

Sonic Syndicate spricht sich offen GEGEN Alkohol- und Drogen-Missbrauch aus! „Turn It Up“ ist zwar definitiv ein Party-Song und für einen klasse Abend gemacht, trotzdem hat der Text einen tieferen Sinn und basiert auf einer wahren Geschichte von einem Mädchen, das auf dem Weg nach unten ist und sich selbst und alle um sich herum verletzt. Wir haben ein Video gemacht, das unterhalten soll, aber wir vollen auch hervorheben, um Leute hoffentlich zum nachdenken zu bringen, bevor sie zu weit gehen.“

Aus Promo-Sicht ist die Löschung des Facebook-Profils natürlich prima, denn es ist eine neue News-Meldung. Für die Band ist es Pech, weil sie über die Seite viele ihrer Fans erreichen konnten. Ein Schelm also, wer hinter der Löschung einen großen Publicity-Stunt vermutet.

Und so sieht der umstrittene Clip aus:

Weitere Artikel zu Sonic Syndicate:
+ Neue und zensierte Videos von Bullet For My Valentine und Sonic Syndicate
+ Sonic Syndicate: Unfall beim Video-Dreh
+ Special: Bilder und Images von Sonic Syndicate

teilen
twittern
mailen
teilen
Arch Enemy: Neuer Song veröffentlicht

Heute ist es endlich so weit. Nach vier Jahren Wartezeit gibt es neues Futter von Arch Enemy. ‘Deceiver, Deceiver’ nennt sich der neue Song der Melodic Death-Metaller – und tritt ordentlich Arsch. Der Song ist bereits auf diversen Streaming-Plattformen zu hören. Das dazugehörige Musikvideo erscheint heute, am 21. Oktober 2021, um 18:00 Uhr. Arch Enemy-Gründer und Chef-Songwriter Michael Amott kommentiert: „Moment… was? Ist es wirklich schon vier Jahre her, dass wir zuletzt Arch Enemy-Musik veröffentlicht haben? Die Zeit vergeht wie im Flug… Vor allem, wenn man ein paar Jahre durch die Welt tourt und sich dann eine Auszeit gönnt. Und…
Weiterlesen
Zur Startseite

3 Monate METAL HAMMER nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €