Toggle menu

Metal Hammer

Search
Spezial-Abo

‘Stairway To Heaven’: Plagiatsvorwurf wird vor Gericht verhandelt

von
teilen
twittern
mailen
teilen

1971 erschien das Led Zeppelin-Album LED ZEPPELIN IV auf dem sich der Song befand, der die Band zu Legenden machte: ‘Stairway To Heaven’. Bereits im Mai 2014 kam ein fast unglaublicher Vorwurf auf: Mark Andes, ehemaliger Bassist und Gründungsmitglied der eher unbekannten Band Spirit, wollte Led Zeppelin wegen Urheberrechtsverletzung verklagen. Er behauptete, ‘Stairway To Heaven’ sei ein Plagiat des Spirit-Songs ‘Taurus’, der bereits 1968 erschien. Jetzt entschied laut metalinjection.net ein Richter, dass die Beweislage ausreiche, um den Fall ausgiebig vor Gericht zu verhandeln.

Zur Begründung legte der Richter Klausner jetzt dar:

Auch wenn es in der Musik-Industrie üblich ist, dass sich Riffs gleichen, wie in diesem Fall die absteigende, chromatische Akkordfolge, übersteigt die Ähnlichkeit diese Grundstruktur bei Weitem.“

Er stellte dem Kläger außerdem in Aussicht, bei Erfolg der Klage, die Hälfte der zu veranschlagenden Schäden seit 1967 ersätzt zu bekommen. Der Fall wird ab dem 10. Mai 2016 verhandelt werden.

Der Vergleich im Video:

Die Vorgeschichte:

Bereits 1997 sagte der Spirit-Gitarrist Randy California in einem Interview mit dem Magazin Listener, ‘Stairway To Heaven’ sei ein Abklatsch.

„Ich würde sagen es war ein Abklatsch, die Jungs haben damit Millionen von Mäusen verdient und nie ‘Danke’ oder ‘Können wir euch ein wenig Geld dafür zahlen?’ gesagt. Das ist ein wunder Punkt für mich. Vielleicht wird ihr Gewissen sie eines Tages dazu bringen etwas zu unternehmen.“

Randy California starb noch im selben Jahr bei dem Versuch seinen Sohn vor dem Ertrinken zu retten.

Mit der Klage gegen Led Zeppelin wegen Urheberrechtsverletzung will Mark Andes zusammen mit Anwalt Francis Alexander Malofiy erreichen, dass LED ZEPPELIN IV dieses Jahr vorerst nicht neu veröffentlicht wird und dem verstorbenen Randy California eine Erwähnung als Beteiligter an dem Song zugute kommt.

Die beiden Bands trafen sich im Jahr 1968 erstmals. Damals waren Led Zeppelin auf ihrer ersten Amerika-Tour und eröffneten vor Spirit. An diesem Abend glaubt Mark Andes, hätte Jimmy Page zum ersten Mal ‘Taurus’ gehört, der ihn zu ‘Stairway To Heaven’ inspirierte.


teilen
twittern
mailen
teilen
Ghost wollen britischen Ghost Vodka verklagen

Wer ein neues Produkt auf Markt bringt, muss heutzutage absolut sicher sein, dass es noch kein anderes Produkt mit demselben oder einen ähnlichen Namen gibt. Sonst hat man flugs eine Klage am Hals. Diese Erfahrung durften kürzlich auch die britischen Spirituosenbrenner von Ghost Vodka machen, wie sie per Facebook mitteilten (siehe unten). So haben Ghost der 2015 gegründeten Brennerei einen unangenehmen Brief zukommen lassen. Die Wodka-Hersteller photoshopten kurzerhand eine Flasche ihres Wässerchens in das Bild, auf dem Tobias Forge und Co. ihren gewonnenen Grammy von 2016 präsentieren. Dazu schrieben sie: "Kürzlich waren wir ziemlich verwirrt, als wir einen rechtlichen Schriftverkehr…
Weiterlesen
Zur Startseite