Streit um Judas Priest Biographie

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Obwohl Judas Priest eine der größten Heavy Metal-Bands aller Zeiten sind, gibt es nicht wirklich viele Bücher über sie.

Grund genug für Neil Daniels, sein Buch DEFENDERS OF THE FAITHh: THE TRUE STORY OF „JUDAS PRIEST“ zu schreiben.

Der Band gefällt das leider gar nicht. Das Buch sei weder autorisiert, noch abgesegnet.

Neil Daniels hält dagegen, dass die Band die Geschichte nachgebessert und zensiert hätte, wäre es eine offiziell Veröffentlichung. „Sie haben mittlerweile alle Kinder und Familie und reden daher nicht gerne über die dunkle Seite des Rock’n’Roll – Drogen, Alkohol, Groupies.“

Das Buch gibt es seit September im Handel.

Weitere Artikel vom Thema:
+ Rob Halford war ausgebrannt
+ NOSTRADAMUS kommt nächstes Jahr

teilen
twittern
mailen
teilen
Judas Priest-Hall Of Fame-Einzug ist gut für Heavy Metal

Judas Priest ziehen dieses Jahr in die Rock And Roll Hall Of Fame ein. Nicht auf dem regulären Weg wie (Sarkasmus an) verdiente Rock-Größen (Sarkasmus aus) wie Eminem, Dolly Parton, Duran Duran, Lionel Richie, Pat Benatar, Eurythmics oder Carly Simon. Stattdessen erhalten die Metal-Götter den Musical Excellence Award. Im Gespräch mit Greg Harris, dem Präsidenten und CEO der Rock And Roll Hall Of Fame, zeigte sich der Judas Priest-Sänger trotzdem sehr dankbar. Anerkennung für ein ganzes Genre "Die Tatsache, dass wir etwas mehr Heavy Metal in der Rock And Roll Hall Of Fame haben, ist etwas, nach dem wir Metal-Verrückten…
Weiterlesen
Zur Startseite