Streitfall Enforcer: Fest für Traditionalisten oder Tempo 30 in Buxtehude?

von
teilen
twittern
mailen
teilen
Review in METAL HAMMER 02/2013
Review in METAL HAMMER 02/2013

Zwillingsgitarren und Soli passen, trotzdem spaltet DEATH BY FIRE von Enforcer die METAL HAMMER-Redaktion. Warum?

Während Detlef Dengler begeistert ist, das überwiegend speedige Song-Material lobt und „keine Füller, nur Killer“ hört, ist Matthias Weckmann enttäuscht: „Wenn ich eine derartige Zeitreise unternehmen möchte, greife ich zu den Originalen.“

Beide Reviews zu DEATH BY FIRE von Enforcer findet ihr unten.

Über 100 aktuelle Reviews könnt ihr in unserer Februar-AUsgabe lesen.
Das Heft kann einzeln und innerhalb von Deutschland für 6,90 Euro (inkl. Porto) per Post bestellt werden. Einfach eine Mail mit dem Betreff „Einzelheft Metal Hammer 02/13“ an einzelheft@metal-hammer.de schicken.
Generell können natürlich alle Hefte auch einzeln nachbestellt werden – alle Infos dazu findet ihr unter www.metal-hammer.de/einzelheft.

METAL HAMMER
teilen
twittern
mailen
teilen
Die Metal-Alben der Woche vom 13.05. mit Visions Of Atlantis, Misery Index u.a.

Visions Of Atlantis Beim Album PIRATES der österreichischen Symphonic-Metaller ist gibt es gespaltene Meinungen. "Der Anspruch von Visions Of Atlantis ist, eingängige Symphonic Metal-Kleinode zu schaffen", weiß Sebastian Kessler. Und er bestätigt, dass "Visions Of Atlantis fast immer von ihrem Piratenschiff aus ins Schwarze treffen." Raphael Siems hingegen hört heraus, dass "Visions Of Atlantis gnadenlos in die Klischeefalle stürzen". Weiterhin hört er auf PIRATES, dass es "an jeder Ecke vor Überproduktion und Mainstream-Pop-Attitüde trieft" und trifft das Fazit: "Man kann sich das also schon geben, aber man kann auch Schlager hören." Misery Index Im Zentrum steht weiterhin tödlicher Stahl, intensiviert…
Weiterlesen
Zur Startseite