Stryper: Christliche Fans verärgert über Zigarren-Foto

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Christliche Metal-Bands haben in der Vergangenheit schon so einige Male einen regelrechten Shitstorm von Fans abbekommen für ihre mal mehr und mal weniger großen Sünden. Aktuell sahen sich Stryper mit ein paar Beschwerden ihrer Hörer konfrontiert – um genau zu sein ging es um den Sänger und Basser der Band.

Frontmann Michael Sweet teilte auf Instagram ein Foto, auf dem er und Bassist Perry Richardson zu sehen sind und sich jeweils eine Zigarre genehmigen. In einer Bildunterschrift dazu heißt es, dass die beiden damit ihren längst überfälligen freien Tag zelebrieren und Sweet seit mindestens einem Jahr keine gute Zigarre mehr geraucht hatte.

https://www.instagram.com/p/B8sDN3TH-HD/?utm_source=ig_embed

Daraufhin bombardierten den Sänger jede Menge Kommentare mit größtenteils abwertenden Emojis und dem Wort „Jesus“. Auf einen Kommentar antwortete Sweet: „Ich wette, Jesus genießt eine gute Zigarre.“ Der Musiker gab schließlich ein Statement nach so viel medialem Geschrei dazu:

„Ich habe nie behauptet, perfekt zu sein und werde es auch nie sein. Ich versuche das Leben in vollen Zügen zu genießen. Ich dachte einfach, ich würde einen schönen Moment mit euch allen teilen, ohne zu merken, dass es die Schleusentore öffnen würde.

Um ehrlich zu sein, weiß ich nicht, wie ich dazu in der Lage bin mit dem Gewicht, das ich/wir manchmal tragen müssen, weiterzumachen. Ich begreife, dass dies ausschließlich durch die Stärke und Gnade des Herrn geschieht. Ich vertraue auf Gott und er unterstützt mich. Er kennt mein Herz und meine Motive und das ist gut genug für mich.“

Youtube Placeholder

An dieser Stelle findest du Inhalte aus Youtube
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

teilen
twittern
mailen
teilen
‘Silent Hill 2’-Remake sorgt für Fan-Sorgen

Die Enthüllung des neuen Veröffentlichungstermins und des Gameplaytrailers des ‘Silent Hill 2’-Remakes stößt bei vielen Fans auf Unmut. Insbesondere die Charaktermodelle von Angela und Maria sind Grund zur Kritik. Das Bloober Team hat die schwierige Aufgabe, einen Klassiker des Horror-Genres neu zu gestalten. Und es scheint, als hätten sie dabei die Erwartungen vieler bisher nicht erfüllt. Mit den neuesten Infos aus der PlayStation State of Play und dem Material aus einer Gameplay-Demo wurde die Diskussionen weiter angeheizt. Ein Blick auf die YouTube-Kommentare zum Trailer zeigt, dass Angelas neues Charaktermodell stark kritisiert wird. Viele schwärmen vom originalen Design auf der PS2…
Weiterlesen
Zur Startseite