Toggle menu

Metal Hammer

Search
METAL HAMMER PODCAST Folge 1 mit Doro Pesch https://www.metal-hammer.de/wp-content/uploads/2020/11/27/09/mh-podcast-beitragsbanner.gif

Sum 41-Sänger: Noch ein Drink könnte mich töten

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Der Frontmann der Band Sum 41, Deryck Whibley wurde letzte Woche von seiner Verlobten mit versagenden Organen in die Intesivstation gebracht, nachdem er in seinem Haus aufgrund von jahrelangem Alkoholkonsum zusammenbrach.

Am Wochende veröffentlichte er aus seiner Website ein Statement zu dem Vorfall und teilte seinen Fans mit, dass ihm die Ärzte prophezeiten, dass ein weiterer Drink ihn töten könne.

An seinem eigenen Beispiel möchte der Musiker den Leuten auf den Weg geben, stets verantwortungsbewusst mit Alkohol umzugehen, da er selber dies über Jahre hinweg nicht getan habe, so Whibley.

Zudem stellte der Sänger noch einige Fotos seines Krankenhausaufenthaltes online, die seinen derzeitigen Zustand dokumentieren.

Das Statement von Deryck Whibley im Original:

„hey everyone, it’s deryck here. sorry i’ve been so m.i.a. lately, but i’ve been very sick in the hospital for a month and was pretty sick for a few weeks leading up to my trip to the hospital. the reason i got so sick is from all the hard boozing i’ve been doing over the years. it finally caught up to me. i was drinking hard every day. until one night. i was sitting at home, poured myself another drink around mid night and was about to watch a movie when all of a sudden i didn’t feel so good. i then collapsed to the ground unconscious. my fiancé got me rushed to the hospital where they put me into the intensive care unit. i was stuck with needles and i.v.’s all over. i was completely sedated the FIRST WEEK. when i finally woke up the next day i had no idea where i was. my mum and step dad were standing over me. i was so freaked out. my liver and kidney’s collapsed on me. needless to say it scared me straight. i finally realized i can’t drink anymore. if i have one drink the doc’s say i will die. i’m not preaching or anything but just always drink responsibly. i didn’t, and look where that got me. (i never thought i would ever say that! haha) anyway i have my passion and inspiration back for writing music. i already have a few song ideas for new songs. soon it will be time to start making an album and getting back to touring again. see you all sometime! there will be more posts again so say up to date friends.

DERYCK WHIBLEY“

Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Ein Mal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden, damit euch auch sicher nichts entgeht.

Spezial-Abo
teilen
twittern
mailen
teilen
Ex-Iron Maiden Paul Di'Anno: Kampagne für Knieoperation

Damit sich der ehemalige Iron Maiden-Sänger Paul Di'Anno seiner lange nötigen Knieoperation unterziehen kann wurde eine Crowdfunding-Kampagne gestartet, um 20.000 Pfund (ca. 27.000 Dollar) zu sammeln. In einer Nachricht auf der zugehörigen Seite heißt es: "Paul hat die letzten sechs Jahre darauf gewartet, diese Operation durchführen zu können. Jetzt sieht es leider so aus, als ob der einzige Weg, sie schnell durchzuführen, der private ist. Bitte spenden Sie so viel wie möglich, damit wir es für Paul möglich machen können. Wir wissen, dass die Zeiten für alle schwer sind, aber jedes bisschen hilft. Wenn wir alle zusammenkommen, können wir es…
Weiterlesen
Zur Startseite

3 Monate METAL HAMMER nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €