Toggle menu

Metal Hammer

Search

Summer Breeze: Sabaton gewinnen Kampf um die Donnerstags-Krone

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Der erste offizielle Tag des Summer Breeze 2016 (nach dem Warmup-Mittwoch) ist Geschichte. Und damit vielleicht bald Thema für einen neuen Sabaton-Song? Legendär und unvergesslich war so manches an diesem Donnerstag. Einige unserer Eindrücke vom Festival in Dinkelsbühl:

Ohne Regen ist es kein Festival

Temperaturen um die 20 Grad, sonnig, leicht bewölkt – perfektes Festivalwetter am Summer Breeze-Donnerstag! Nunja, zumindest bis sich am frühen Abend der Horizont verdunkelt und der Wind zunimmt. Pünktlich zum Start Fear Factory kommt ein Wolkenbruch über Dinkelsbühl hernieder und macht das Publikum ordentlich nass (an dieser Stelle Grüße an diejenigen, die Zuflucht am METAL HAMMER-Stand gefunden haben). Vom ‚Powershifter‘ zum Power-Schiffer. Doch: die Fans halten knallhart durch und werden mit einer packenden Fear Factory-Show entlohnt, die mindestens den Gehörgang trockenbläst.

Nichts ist so old-school wie Gunnar

Das Summer Breeze ist berüchtigt für seine treffsichere Mischung aus neuem heißem Scheiß und wertvollen Klassikern – 2016 wir da keine Ausnahme gemacht. Am Donnerstag halten vor allem Entombed A.D., At The Gates, Testament und Exodus die Traditions-Fahnen empor und liefern durch die Bank energetische Abriss-Shows, die den jungen Leuten zeigen, „wo der Metal-Hammer hängt“ (Zitat Regenbogenpresse). Unser Lieblings-Bart Gunnar Sauermann gerät vor allem während Exodus ins Schwärmen über Früher – mit Bay-Area Thrash habe es bei ihm ja angefangen. Deren Setlist (eine knallende Mischung aus aktuellem Material und BONDED BY BLOOD-Klassikern) kommentiert er Richtung Bühne rufend: „Ihr glaubt, das ist old-school? Ich bin old-school!“ Wird, wie meistens, schon stimmen.

Sabaton gewinnen jeden Kampf!

Headliner des Donnerstags und möglicherweise des Festivals: Sabaton! Von keiner Band  gibt es am Gelände mehr Shirts zu sehen – das liegt möglicherweise auch am band-eigenen Merchandise-Stand. Zum Glück sind die Schweden um Joakim Brodén geländegängig: Wie schon auf ihrem „Noch ein Bier“-Festival 2015 und dem Rockavaria im Mai müssen die Fans zunächst Regen standhalten – das stärkt aber nur den Kampfgeist. Lieblingslieder wie ‚Cliffs Of Gallipoli‘ und ‚The Art Of War‘ sorgen mit neuerem Hüpf-Material à la ‚To Hell And Back‘ und den brandneuen Songs ‚The Lost Batallion‘ und ‚Shiroyama‘ (Live-Premiere!) vom brandneuen Album THE LAST STAND für Party-Stimmung. Die Schweden sind wie üblich um keinen Spaß verlegen und nehmen nebenher lachend Abschied von Gitarrist Thobbe.

Gediegener Abschied

Zuvor rumpelte es auf der Zeltbühne T-Stage mit Abbath und The Black Dahlia Murder noch ordentlich. Zum Abschluss dürfen bis drei Uhr nachts noch Swallow The Sun mit ihrem melancholischen, bezaubernden Doom die Gemüter beruhigen. Hoffentlich verschluckt in Wahrheit niemand die Sonne – wir hoffen auf einen angenehmen Summer Breeze-Freitag.

Einen ausführlichen Bericht vom Summer Breeze 2016 und exklusive Fotos findet ihr natürlich demnächst im METAL HAMMER-Magazin!

Werbung

teilen
twittern
mailen
teilen
70.000 Tons Of Metal: Alle Infos zur Kreuzfahrt

METAL HAMMER präsentiert: 70.000 Tons Of Metal Datum Runde 10 dieses einzigartigen Events findet vom 7. bis zum 11. Januar 2020 statt. Veranstaltungsort Auf dem 154.000-Tonnen-Luxusliner, der Independence of the Seas, geht es von Miami/Fort Lauderdale, Florida, bis zur Insel Cozumel in Mexico und natürlich wieder zurück. Start-Adresse: Port Everglades 1850 Eller Drive Fort Lauderdale, Florida 33316 Preise & Tickets Der Vorverkauf für Gold- und Silver Survivors ist bereits in vollem Gange. Der allgemeine Vorverkauf läuft seit 26. Oktober um 12 Uhr. Tickets gibt es dann an dieser Stelle. Für einen Startpreis ab 833 $ pro Person ohne Steuern und…
Weiterlesen
Zur Startseite