Toggle menu

Metal Hammer

Search

System Of A Down spielen weitere Europa-Shows

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Dass Open Air-affine Metaller eine der besten Live-Bands des Planeten im kommenden Sommer erleben dürfen, stand schon eine Zeit lang fest. Nun haben System Of A Down zusätzlich zu den bereits kommunizierten Terminen wie Rock am Ring, Rock im Park und Nova Rock weitere Shows angekündigt. Hierzulande geben sich Serj Tankian, Daron Malakian, Shavo Odadjian und John Dolmayan am 8. Juni in der Berliner Waldbühne die Ehre.

Für die Fans in Süddeutschland dagegen dürfte das Stelldichein von System Of A Down am 19. Juni im Hallenstadion Zürich wahrscheinlich besser erreichbar sein. Darüber hinaus stehen die niederländische Hauptstadt Amsterdam, Prag in der Tschechischen Republik, das ungarische Budapest, die schwedische Hauptstadt Stockholm sowie Krakau in Polen auf dem Programm der Konzertreise. Als Support Acts nehmen die US-Amerikaner mit armenischen Wurzeln die beiden Bands Ego Kill Talent sowie O.R.k. im Tourtross auf. Der Ticket-Vorverkauf startet am Freitag, den 4. Oktober.

Werbung

teilen
twittern
mailen
teilen
Das Ende des Crossover-Booms: Diese Nu-Metal-Bands müsst ihr kennen

Bereits in den 80er-Jahren kreuzten dreckige Punks fröhlich Schrammel-Gitarren mit Jazz- und Country-Elementen. Kurz blicken wir auf die Geburtsstunde des Crossover. Das Genre, das Rage Against The Machine und Body Count gebären soll, entwickelte sich schnell weiter. Fast ein komplettes Jahrzehnt später bewegte sich die junge Szene rasant auf einen regelrechten Boom zu – eine Flut an Crossover-Formationen schoss aus den Proberäumen. Bands wie die Red Hot Chili Peppers und Faith No More experimentierten schon seit ihrer Gründung mit stark unterschiedlichen Genres und verschmolzen Hardcore mit Artrock und Funk. Nach jahrelangen Proberaum-Sessions, Demo-Aufnahmen und Gigs in versifften besetzten Häusern feierten viele Crossover-Bands…
Weiterlesen
Zur Startseite