Toggle menu

Metal Hammer

Search
Motörhead-Vinyls

Testament: Früherer Basser DiGiorgio kehrt zurück

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Nachdem Testament-Gründungsmitglied und Bassist Greg Christian bei der USA-Tour im vergangenen November aus ‚persönlichen Gründen‘ nicht teilnehmen konnte, verließ er nun die Band. Als neues Mitglied haben Testament einen alten Bekannten zurück ins Boot geholt: Steve DiGiorgio.

Die Band hat dazu folgendes Statement veröffentlicht:

„Mit großen Respekt geben wir unsere einvernehmliche Trennung von Greg bekannt. Metal-Fretless-Bass-Pionier Steve wird zurückkommen. Wir freuen uns darauf, mit demselben Schwung, den ihr, die Fans, uns ermöglicht habt, weiterzumachen“

Steve DiGiorgio hatte bereits auf den Album THE GATHERING von 1999 und FIRST STRIKE STILL DEADLY von 2001 den 5-Saiter gezupft. Das letzte Album DARK ROOTS OF EARTH (2012) mit Greg Christian erreichte in den USA Platz 12, in Deutschland sogar Platz 4 der Charts.

Das Statement von Testament wurde veröffentlicht, nachdem Greg Christian bekanntgab, in Kürze selbst ein Projekt der Öffentlichkeit präsentieren zu wollen:

„Ich habe bald eine musikalische Ankündigung zu machen, sobald der Gesang fertig ist. Ich will noch nicht zu viel verraten bis ich es raushauen kann, und es kommt im Moment auf den Gesang an.“

Testament – Native Blood:

Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Ein Mal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden, damit euch auch sicher nichts entgeht.

Spezial-Abo
teilen
twittern
mailen
teilen
Zum Weltherztag: Album-Cover mit Herz

Manchmal rutscht es in die Hose, öfter liegt es auf der Zunge. Manche haben es am rechten Fleck, andere schütten es aus: das Herz. Seit jeher genießt es eine enorme Symbolik: Wir schreiben ihm die Liebe zu, das vielleicht größte aller Gefühle. Kein Wunder, denn ohne sein Herz wäre kein Mensch lebensfähig. Über gebrochene und schwere Herzen, Liebende und Personen, die ihren Herzen folgen, gibt es unendlich viele Lieder. Doch Album-Cover, die ein Herz zeigen, gibt es – zumindest im Heavy Metal – nur wenige. Vielleicht empfinden viele Künstlerinnen und Künstler die Symbolik des Herzens als zu starr, zu unantastbar.…
Weiterlesen
Zur Startseite