Testament spielen THE LEGACY und THE NEW WORLD ORDER komplett live

von
teilen
twittern
mailen
teilen

In London müsste man leben – denn ohne das hat die Testament-Aktion einen kleinen aber wichtigen Haken: die Sonder-Show soll ein einmaliges Ereignis bleiben und findet am 25. März in London, in der Islington Academy, statt.

Ein etwas weiter Weg für die meisten Fans. Testament-Gitarrist Eric Peterson erklärt die Wahl so: „Wenn irgendwo eine Special-Show hingehört, dann nach London. Es heißt nicht umsonst weltweit: ‚London rocks’.“

Wer doch die Reise antreten möchte – Tickets sind ab jetzt erhältlich. Immerhin kommen deutsche Fans aber noch in den Genuss, ihre Helden als Support von Judas Priest zu sehen!

Weitere Testament-Artikel:
+ Testament posten ‘More Than Meets The Eye’ Video
+ Für den „Earth Day“ spenden Testament Einnahmen an Greenpeace
+ Track by Track zu Testaments THE FORMATION OF DAMNATION

teilen
twittern
mailen
teilen
Die Glam Metal-Szene war verwirrend für Rob Halford

Judas Priest-Frontmann Rob Halford hat in einem neuen Interview mit "Ultimate Classic Rock" zu seinem neuen Buch ‘Biblical’ über die Glam Metal-Szene der Achtziger Jahre gesprochen. Für ihn als homosexuellen Mann, der sich aus Angst um seine Karriere und seine Band nicht geoutet hat, sei der Look von Bands wie Mötley Crüe und Poison verwirrend gewesen. Erst einmal klarkommen "Wenn man sich die Glam Rock-Bewegung anschaut, dann gab es zwei Bands, die das echt forciert haben", blickt Rob Halford analysierend zurück. "Für mich waren das Mötley Crüe und Poison -- und zu einem gewissen Grad Cinderella und vielleicht Winger und…
Weiterlesen
Zur Startseite