Toggle menu

Metal Hammer

Search

The Ghost Inside: Jim Riley erinnert sich an den Horror-Unfall

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Wie The Ghost Inside mit ihrem Schicksal umgehen, ist einmal mehr beispielhaft und inspirierend. Aus Todesangst und Verzweiflung, wurde bei der US-Hardcore-Formation ungewöhnlich schnell Zuversicht und Lebensmut. So spielt Andrew Tkaczyk, der durch den Busunfall im November 2015 ein Bein verlor, bereits wieder Schlagzeug. Und auch das Statement, das jetzt Bassist Jim Riley veröffentlichte, strotzt nur so vor positiver Energie. Auch er war schwer verletzt und musste bis heute zahlreiche Operationen über sich ergehen lassen.

Ich war damals der erste, der den Bus verlassen konnte und somit auch der erste, der das ganze Ausmaß der Szenerie sehen konnte“, erinnert sich Riley an den 19. November, den Tag des schrecklichen Unfalls. „Ich hatte Angst um das Leben meiner besten Freunde und erfuhr, dass zwei Fahrer ihr Leben verloren hatten.“

Video: The Ghost Inside-Drummer spielt wieder Schlagzeug

Zum Glück konnten damals die anderen Band-Mitglieder nach und nach aus dem Wrack des Tourbusses geborgen werden. Zunächst schwebten einige jedoch noch in Lebensgefahr. Alles hätte der The Ghost Inside-Bassist dafür gegeben, seine Freunde zu retten. „Auch jetzt würde ich noch alles dafür tun, dass es ihnen wieder gut geht. Ich würde meinen eigenen Körper ohne zu zucken für sie opfern.“

Doch die Machtlosigkeit, die Angst um eine Zukunft, schrumpft von Tag zu Tag. „Sie zeigen mir jeden Tag, was Stärke wirklich bedeutet“, heißt es in dem emotionalen Statement weiter. Diese Stärke ist es schließlich, die auch Riley mit Hoffnung in die Zukunft sehen lässt. „Dieses Leben ist ein unglaubliches Geschenk und ich schätze mich glücklich, es mit diesen Kämpfern teilen zu dürfen.“

Neben Zuversicht und Stärke braucht es im US-amerikanischen Gesundheitssystem bekanntlich leider vor allem finanzielle Mittel. Um das Geld für die Behandlungskosten aufzubringen, die wegen der Schwere der Verletzungen wohl noch lange anwachsen werden, gab es immer wieder Spendenaufrufe. Ab jetzt gibt es eine weitere Aktion, bei der Fans viele tolle und exklusive Stücke von u.a. Blink-182, A Day To Remember und Whitechapel in dieser Auktion ersteigern können.

I went to bed last night knowing today was going to be emotional. On November 19th I woke up to a living nightmare. I knew something bad had happened but no clue the extent. I checked to make sure I wasn’t impaled by anything and got myself out that back window. I was the first person out of the bus and the first to see the scene. The next two hours were a blur. Everything was confusion. Fearing for the lives of my best friends and learning of the two drivers‘ lives lost. One by one the other guys emerged from the wreckage, a couple on their own but most on backboards. I remember feeling lost and helpless. I’m the tour dad; the guy that fixes what breaks and looks after our little family. I was stuck on the sideline while my guys fought for their survival. Even now, I want to heal them. I would trade my body for theirs in a heartbeat. But they are teaching me the true meaning of strength every day. In the face of countless doctors, complications, and a totally unexpected new life, they remain unbroken. To speak to them you wouldn’t know what they are growing through. Still joking and smiling, still finding the single rays of sunshine in what could be an overwhelming storm. Some days suck. We have each other. Some days are great. We have each other. But above it all, we have the days and the chance to get through them and see another. This life is an incredible gift and I am fortunate to share it with such warriors. To the rest of The Ten, you inspire me immeasurably. Hey death, get fucked.

Ein von Jim Riley (@thejimriley) gepostetes Foto am

Der Tourbus der kalifornischen Hardcore-Formation The Ghost Inside war am 18. November 2015 in einen schweren Verkehrsunfall verwickelt worden. Bei dem Unfall kamen die Fahrer der beiden am Unfall beteiligten Fahrzeuge ums Leben.

Werbung

teilen
twittern
mailen
teilen
Das Internet-Fundstück der Woche: Meowtallica

Während Fans noch immer auf das neue Metallica-Album warten - mittlerweile gibt es ja wenigstens ein ominöses Veröffentlichungsdatum - hat sich das Internet einer Neu-Interpretation der Klassiker angenommen - MIT KATZEN!einsELF Aber hört und seht selbst: Meowtallica!
Weiterlesen
Zur Startseite