Toggle menu

Metal Hammer

Search

Todesfall: Randy Rampage (ex-Annihilator) gestorben

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Randall Desmond Archibald, besser bekannt als Randy Rampage, ist gestorben. Er wurde nur 58 Jahre alt. Die Todesursache ist momentan nicht bekannt. Dies gaben die Macher der ‚Bloodied But Unbowed‘-Doku auf ihrer Facebook-Seite bekannt:

Randy war 1978 Mitbegründer der kandischen Hardcore-Legende D.O.A., bei denen er Bass spielte und am Mikro stand. Später war er zudem zweimal bei Annihilator als Frontmann tätig: Von 1988 bis 1989 und 1998 bis 2000.

Während dieser Zeit nahm Rampage mit Annihilator zwei Alben auf: Das Debüt ALICE IN HELL sowie CRITERIA FOR A BLACK WIDOW. Nach Zweitem wurde er wegen wiederholter Alkoholeskapaden aus der Band geworfen.

Wir wünschen Randys Familie und Freunde nach diesem Verlust viel Kraft.

Werbung

teilen
twittern
mailen
teilen
Iron Maiden POWERSLAVE: Das Cover unter der Lupe

Ein Kultalbum wird 35 Jahre alt: Alles über POWERSLAVE und die Hintergründe findet ihr in der METAL HAMMER-Februarausgabe 2019. Findet hier eine Liste mit einigen Feinheiten, die erst beim zweiten Blick auf das ikonische Artwork auffallen. Platte aus dem Schrank gekramt, aufgelegt und Lupe raus! Derek Riggs’ Logo taucht auf den meisten Iron Maiden-Artworks auf. Auf dem POWERSLAVE-Artwork hat der Künstler sein Emblem direkt über dem Eingang der mächtigen Pyramide (zwischen den Beinen des größten Pharaos) platziert. Die zentrale Steintreppe führt direkt darauf zu. Auf der linken unteren Seite liegen zwei dunkel eingefärbte Sphinx-Statuen. Über dem Kopf der linken Statue steht…
Weiterlesen
Zur Startseite