Toggle menu

Metal Hammer

Search
METAL HAMMER PODCAST Folge 1 mit Doro Pesch https://www.metal-hammer.de/wp-content/uploads/2020/11/27/09/mh-podcast-beitragsbanner.gif

Tommy Vext soll seine Freundin vermöbelt haben

von
teilen
twittern
mailen
teilen

[Update vom 10.12.2020:] Bad Wolves-Frontmann Tommy Vext hat Stellung genommen zu den Anschuldigungen gegen ihn. Wie wir gestern berichtet haben (siehe unten), soll der US-Amerikaner seine Freundin Whitney Johns angegriffen, geschlagen, gewürgt und bedroht haben. In einem offiziellen Statement, das den Kollegen von „Metal Sucks“ vorliegt, weist der Sänger nun die Vorwürfe zurück.

„Die Anschuldigungen, die meine ehemalige Freundin gegen mich vorgebracht hat, sind nicht wahr. Aufgrund des laufenden rechtlichen Streits zwischen uns genieße ich nicht die Freiheit, zu dieser Zeit mehr zu sagen. Ich freue mich darauf, diese Angelegenheit vor Gericht aufzuklären“, schrieb Tommy Vext in einer E-Mail. Darüber hinaus fragte ein Fan den 38-Jährigen auf Twitter, ob die ganze Geschichte wahr ist. Darauf antwortete er: „Fake News.“ Auf eine andere Fan-Anfrage eingehend sagte Vext: „Auf diesen Fake News-Ochsenmist einzugehen ist es nicht wert.“ 


[Originalmeldung vom 09.12.2020:] Kam uns der muskelbepackte Bad Wolves-Sänger Tommy Vext nicht schon immer etwas befremdlich vor? Wenn die aktuellen Anschuldigungen stimmen, dürfte es das nun gewesen sein mit seiner Karriere. Denn einem Bericht von „Metal Sucks“ zufolge soll der 38-Jährige seine einstige Freundin und Fitnesstrainerin Whitney Johns unter anderem geschlagen, gewürgt und bedroht haben.

Harter Tobak

So will die Website diverse Gerichtsunterlagen erhalten haben, denen zufolge Tommy Vext insgesamt drei Mal handgreiflich gegenüber seiner temporären Freundin geworden ist. Die beiden waren offenbar insgesamt neun Monate ein Paar und haben davon zwei Wochen zusammen gewohnt. Johns behauptet, Vext habe sie so fest ins Gesicht geschlagen, dass ihr die Lippe aufgesprungen sei und sie geblutet habe. Bei einer anderen Gelegenheit soll er sie an den Haaren in ein anderes  Zimmer geschleift und dann in einen Würgegriff genommen haben. So lange, dass sie fast ohnmächtig geworden sei.

Doch damit nicht genug: Laut Whitney Johns hat Tommy Vext sie auch noch bedroht. Zum einen soll er gedroht haben, sie selbst zu töten. Zum anderen soll er gedroht haben, sie umbringen zu lassen. Des Weiteren soll er gedroht haben, ihren Instagram-Account zu löschen, was für die Fitnesstrainerin ein herber Schlag gewesen wäre. Beide tauchten zumindest in zwei Videos von Johns auf (siehe unten). Überdies betont Johns, dass Vext wisse, wo sie wohne, und sie Angst um ihr Leben habe. Deswegen wurde am 17. April 2020 eine einstweilige Verfügung gegen Vext erlassen. Demnach darf er sie nicht kontaktieren sowie nicht näher als 100 Yards (ca. 91,5 Meter) an sie herankommen.

🛒  Das Pfefferspray von ABUS jetzt bei Amazon ordern!

Das Ganze ist sicherlich ein großer Schock für die Fans von Bad Wolves. Sobald es neue Entwicklungen in dieser Angelegenheit gibt, wird METAL HAMMER euch darüber informieren. Interessant wäre auf jeden Fall auch, was Five Finger Death Punch-Gitarrist Zoltan Bathory dazu sagt. Er ist der Manager von Bad Wolves. Wir erinnern uns außerdem: Tommy Vext hatte den wegen seiner Alkoholeskapaden unpässlichen Ivan Moody kurzzeitig am Mikro bei 5FDP ersetzt.

Spezial-Abo
teilen
twittern
mailen
teilen
Bad Wolves setzen Sänger Tommy Vext vor die Tür

Die Bad Wolves haben ihren umstrittenen Frontmann Tommy Vext hinausgeworfen. Das bestätigte die Band kürzlich via Facebook. Dort heißt es: "Es ist wahr, dass sich die Bad Wolves und Sänger Tommy Vext getrennt haben. Wir vier planen, weiter Musik zu machen. Und ein neues Album ist später in diesem Jahr geplant. Nicht mehr tragbar Tommy war ein großer Teil von Bad Wolves. Und wir sind dankbar für seine Beiträge. Viel mehr gibt es im Moment nicht zu berichten, außer Liebe und Dankbarkeit an die Fans zu senden, die Bad Wolves vom ersten Tag an unterstützt haben. Wir wären nicht hier…
Weiterlesen
Zur Startseite

3 Monate METAL HAMMER nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €