Toggle menu

Metal Hammer

Search
METAL HAMMER PODCAST Folge 1 mit Doro Pesch https://www.metal-hammer.de/wp-content/uploads/2020/11/27/09/mh-podcast-beitragsbanner.gif

Toto-Bassist Mike Porcaro ist gestorben

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Mike Porcaro, Toto-Bassist von 1982 bis 2008 und beteiligt an acht Toto-Alben von ISOLATION (1984) bis FALLING IN BETWEEN (2006), ist in der Nacht des 15. März 2015 mit 59 Jahren an der degenerativen Nervenerkrankung ALS (Amyotrophe Lateralsklerose) gestorben.

Die Nachricht von Mikes Tod wurde von seinem Bruder und Toto-Keyboarder Steve Porcaro über Facebook bestätigt: „Unser Bruder Mike ist letzte Nacht friedlich um 00:04 Uhr zu Hause und umgeben von seiner Familie von uns gegangen. Ruhe in Frieden, Bruder.“

„Mein Bruder Mike Porcaro hat nun Frieden“, schreibt Toto-Gitarrist Steve Lukather auf Twitter. „Ich werde ihn mehr vermissen, als ich es je mit Worten ausdrücken könnte. Meine tief empfundene Liebe geht an seine Familie. Gott segne ihn.“

Porcaro schloss sich Toto und seinem Bruder Steve während ihres extrem erfolgreichen Albums TOTO IV (1982) an. Er kam als Ersatz für David Hungate und spielte bis zu seinem krankheitsbedingten Ausstieg und Ersatz durch Leland Sklar bei Toto.

2010 kündigten Toto an, dass die Einnahmen der kommenden Tour für Porcaros Behandlung und ihre Absicht, mehr Aufmerksamkeit auf die Krankheit ALS zu lenken, verwendet werden sollen.

In einem Interview mit Something Else! von 2012 äußerte sich Toto-Keyboarder David Paich zum damaligen Zustand von Mike: „In den letzten drei Jahren geht es mit ihm zusehends abwärts, denn es ist ein sehr langsamer, degenerativer Prozess.

Aber mental geht es ihm sehr gut und wenn du mit ihm redest, ist er guter Dinge und ganz der alte Mike Porcaro, außer dass er eben behindert ist, in einem Rollstuhl sitzt und sich nicht bewegen, nicht gehen und nicht spielen kann. Das ist herzzerreißend“, so der Toto-Keyboarder.

Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Ein Mal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden, damit euch auch sicher nichts entgeht.

Spezial-Abo
teilen
twittern
mailen
teilen
Ex-Metalium-Bassist Lars "Ratz" Ranzenberger verstorben

Diversen Medienberichten zufolge unter anderem vom "Mallorca Magazin" ist der ehemalige Metalium-Bassist Lars "Ratz" Ranzenberger bei einem Flugzeugunfall ums Leben gekommen. Der 53-jährige Unternehmer ist am gestrigen Sonntag, den 18. April mit seinem Ultraleichtflieger vom Typ Skycruiser abgestürzt. Wie es dazu kam, ist bislang nicht klar. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Tragisches Unglück Das Wrack des 125 Kilogramm leichten Flugzeuges wurde neben der Landstraße von Palma nach Manacor gefunden - hier sind Fotos davon zu sehen. Nicht weit entfernt liegen das offenbar beliebte Restaurant Es Cruce sowie der Hangar und das Flugfeld, wo Ratz sein Leichtflugzeug untergebracht hatte. Das…
Weiterlesen
Zur Startseite