Toggle menu

Metal Hammer

Search
Spezial-Abo
Logo Daheim Dabei Konzerte

Upcoming: Kathy Sledge (Sister Sledge)

Weiterempfehlen!
  • Mail Icon
  • Mail Icon
  • Mail Icon
  • Stunden
  • Minuten
  • Sekunden

Trent Reznor plant neues Projekt mit Apple

von
teilen
twittern
mailen
teilen


Erst U2, dann Trent Reznor: Auch der Nine Inch Nails-Frontmann macht nun gemeinsame Sache mit Apple. Der Hintergrund ist jedoch etwas anders als bei U2:

Reznor fungiert als Chief Creative Officer für den Streaming-Dienst Beats, der von Dr. Dre und Jimmy Iovine gegründet und Anfang des Jahres von Apple aufgekauft wurde. Wie Blabbermouth mit Verweis auf Billboard berichtet, haben sich Reznor und Apple nun für ein Projekt zusammen getan.

„Beats wurde von Apple gekauft und sie haben direktes Interesse daran geäußert, dass ich einige Produkte mit ihnen entwerfe. Ich kann nicht ins Detail gehen, aber ich denke, dass ich in einer einzigartigen Position bin, in der ich ihnen von Nutzen sein könnte. Das bedeutet einige Kompromisse, was die Hirnleistung angeht, die ich in Musik und Kreatives stecken kann. Das ist sehr kreative Arbeit, die nicht direkt das Musikmachen betrifft, aber es geht um Musik“, so Reznor über das Projekt.

Über seine Pläne für Nine Inch Nails verriet Reznor, dass er zwar an neuem Material arbeite, jedoch keine ausgedehnte Tour mehr plane: „Ich kann mir kein ausgewachsenes Rock-Spektakel vorstellen, vielleicht nie mehr, aber auf jeden Fall nicht in den nächsten Jahren.“

Nine Inch Nails wurden in diesem Jahr für die Rock And Roll Hall Of Fame nominiert. Reznor dazu: „Ich finde es schmeichelhaft, einer der Nominierten zu sein. Es wäre eine Ehre, ein Teil davon zu sein, falls es sich so ergibt. Falls nicht, dann eben nicht. Ich habe die bestmögliche Arbeit geleistet.“

Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Ein Mal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden, damit euch auch sicher nichts entgeht.

teilen
twittern
mailen
teilen
Ein Ornithologe deckt auf: Die Wahrheit hinter King Diamond, Randy Blythe & Co.

In der Heavy Metal-Talkshow ‘Two Minutes To Late Night’ von Jordan Olds und Drew Kaufman widmete sich ein Beitrag über den Vergleich von Metal- mit Vogel-Gesang. Dazu wurde mit Tom Stephenson ein anerkannter Ornithologe eingeladen. Jenem tapfer und äußerst humorvoll mitspielenden Wissenschaftler wurden Songs von unter anderem Converge, King Diamond und Lamb Of God vorgespielt, wozu dieser dann die passenden Vogel-Stimmen raussuchte – die (teilweise) wirklich frappierende Ähnlichkeit haben. So singe Jacob Bannon wie ein Nyctibius jamaicensis (Tagschläfer), King Diamonds Gesang ähnele stark dem des Anhima cornuta (Hornwehrvogel), und Randy Blythes Organ gleiche dem des Cygnus olor (Höckerschwan). Vögel furzen…
Weiterlesen
Zur Startseite