Toggle menu

Metal Hammer

Search

Trent Reznor plant neues Projekt mit Apple

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Erst U2, dann Trent Reznor: Auch der Nine Inch Nails-Frontmann macht nun gemeinsame Sache mit Apple. Der Hintergrund ist jedoch etwas anders als bei U2:

Reznor fungiert als Chief Creative Officer für den Streaming-Dienst Beats, der von Dr. Dre und Jimmy Iovine gegründet und Anfang des Jahres von Apple aufgekauft wurde. Wie Blabbermouth mit Verweis auf Billboard berichtet, haben sich Reznor und Apple nun für ein Projekt zusammen getan.

„Beats wurde von Apple gekauft und sie haben direktes Interesse daran geäußert, dass ich einige Produkte mit ihnen entwerfe. Ich kann nicht ins Detail gehen, aber ich denke, dass ich in einer einzigartigen Position bin, in der ich ihnen von Nutzen sein könnte. Das bedeutet einige Kompromisse, was die Hirnleistung angeht, die ich in Musik und Kreatives stecken kann. Das ist sehr kreative Arbeit, die nicht direkt das Musikmachen betrifft, aber es geht um Musik“, so Reznor über das Projekt.

Über seine Pläne für Nine Inch Nails verriet Reznor, dass er zwar an neuem Material arbeite, jedoch keine ausgedehnte Tour mehr plane: „Ich kann mir kein ausgewachsenes Rock-Spektakel vorstellen, vielleicht nie mehr, aber auf jeden Fall nicht in den nächsten Jahren.“

Nine Inch Nails wurden in diesem Jahr für die Rock And Roll Hall Of Fame nominiert. Reznor dazu: „Ich finde es schmeichelhaft, einer der Nominierten zu sein. Es wäre eine Ehre, ein Teil davon zu sein, falls es sich so ergibt. Falls nicht, dann eben nicht. Ich habe die bestmögliche Arbeit geleistet.“

Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Ein Mal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden, damit euch auch sicher nichts entgeht.

Werbung

teilen
twittern
mailen
teilen
Diese Horrorspiele lassen euer Blut in den Adern gefrieren

Wir gruseln uns gerne, doch Horrorfilme (hier eine Übersicht der besten Horrofilme auf Netflix) sind eher passiver Natur. Viel besser ist es da natürlich, wenn man selbst Teil der Horrorerfahrung wird und sich z.B. durch ein von Zombies befallenes Herrenhaus schleichen muss. Am 25. Januar 2019 erscheint mit „Resident Evil 2“ die von Fans langersehnte Neuinterpretation des Survival-Horrorspiels aus dem Jahr 1998. Vorab wurde bereits eine 30 Minuten lange Demo veröffentlicht, und um den baldigen Release von „Resident Evil 2“ zu feiern und euch darüber hinaus noch weitere Horrorspiele an die Hand zu geben, haben wir hier für euch eine Übersicht…
Weiterlesen
Zur Startseite