Tunnelblick: Schmier (Destruction, Headhunter)

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Was hat dich zum Heavy Metal gebracht?

Ich wollte nie so werden, wie andere. Deswegen habe ich irgendwann angefangen, Status Quo zu hören. Irgendwann kam ich dann zu Judas Priest. Revolution gegen die Gesellschaft und harte Musik interessierte mich immer mehr, als wie andere zu sein.

Wer verkörpert für dich den Metal am meisten und warum?

Die Lebenseinstellung, das freie Denken, der Lifestyle, lange Haare – das ist Metal für mich. Anders zu sein und das Abgrenzen von der Gesellschaft. Auch die Community schätze ich sehr: Weltweit aufgrund der Musik immer wieder Freunde finden.

Was ist das beste Metal-Album aller Zeiten?

Sich auf eines zu beschränken, ist schwer! Zwei müssen es schon sein: KILL ´EM ALL von Metallica und NUMBER OF THE BEAST von Iron Maiden.


Was ist die wichtigste Metal Band ever für dich?

Ohne Frage Judas Priest. Ohne Priest wäre ich heutzutage nicht an dieser Stelle.


Was bedeutet Heavy Metal für dich generell: Lifestyle oder Musik?

Beides. Das wird irgendwann eins. Der Lifestyle ergibt sich über die Jahre. Musik ist natürlich am Anfang das Allerwichtigste.


Was ist die Zukunft des Heavy Metal – was passiert als nächstes?

Metal wird sich nicht neu erfinden. Metal wird Metal bleiben. Es gibt immer wieder neue Bands, die auch einen neuen Stil kreieren. Es ist gut, dass es traditionelle Bands gibt, genauso wie neue, die frischen Wind in die Szene bringen.


Was war das verrückteste, das du als Metal-Musiker jemals gemacht hast?

Ach, da gibt es vieles. Eine Szene war aber ziemlich kurios, als wir mit Slayer nach einer durchzechten Nacht auf ein Hochhaus gekotzt haben.

In welchem Land gehst du am liebsten auf Tour – und warum?

Jeder Kontinent und jedes Land ist anders. Das lässt sich daher schwer beantworten. Die Stimmung in den meisten Ländern ist aber meistens sehr geil!


Was war der größte Fehler, den du in deiner Karriere bisher begangen hast?

Ich glaube, jeder Mensch macht täglich Fehler. Aus Fehlern lernt man, das habe ich auch im Laufe meines Lebens immer wieder beherzigt.

Was war der Höhepunkt deiner Karriere bisher?

Auf jeden Fall die ersten Jahre mit Destruction, als wir unseren ersten Plattenvertrag hatten. Das war der Oberhammer! Und natürlich das Comeback mit Destruction, Jahre später.

Was sind die 5 wichtigsten Metal-Alben aller Zeiten – ohne spezielle Reihenfolge?

Angel Witch – ANGEL WITCH
Exodus – BONDED BY BLOOD
Metallica – alles bis zu den frühen Neunzigern
Dream Theater – AWAKE
Death – SPIRITUAL HEALING

Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Ein Mal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden + damit euch auch sicher nichts entgeht.

teilen
twittern
mailen
teilen
Rückzieher: Ivan Moody kehrt dem Metal doch nicht den Rücken

Five Finger Death Punch-Frontmann Ivan Moody bleibt dem Heavy Metal nun doch treu. Entgegen seiner Ankündigung von vor etwa zwei Wochen wird er weiterhin bei den US-Metallern singen. Dies gab der 42-Jährige in einem knapp zweieinhalb Stunden langen YouTube-Video (siehe unten) bekannt. Dabei entschuldigte er sich auch bei seinen Band-Mitgliedern. Sie hätten Besseres verdient. Kuddelmuddel an Gefühlen "Ich habe mich in den letzten paar Tagen zurückgelehnt und alles auf mich wirken lassen", beginnt Ivan Moody seine Ausführungen. "Zuerst möchte ich mich entschuldigen. Ich entschuldige mich, weil Musik alles ist, was ich habe. Und ich glaube nicht, dass mich meine Kinder auf…
Weiterlesen
Zur Startseite