Unisonic-Sänger Michael Kiske verletzt nach Auftritt

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Bei einem Auftritt am 4. Oktober in Kaufbeuren hat sich Unisonic-Sänger Michael Kiske offenbar bei einem Sprung verletzt. Wie die Band verlautbaren ließ, resultierte ein Sprung Kiskes beim letzten Song des Abends in einem Kreuzbandriss.

Obwohl die Ärzte von einer längeren Genesungszeit ausgehen, will der Unisonic- und ehemalige Helloween-Fronter die aktuelle Tour mit Edguy fortsetzten. Auf der Facebook-Seite der Band heißt es:

„Auch wenn es ihm nicht möglich sein wird auf der Bühne zu stehen, meint Michael, dass er froh ist, dass er bei den nächsten Konzerten immer noch für die Fans singen können wird. Also, kein Grund zur Beunruhigung!“

Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Ein Mal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden, damit euch auch sicher nichts entgeht.

teilen
twittern
mailen
teilen
Slayer: Das sind die fünf erfolgreichsten Alben der Band

Im vergangenen Jahr galt es für viele Metaller, stark zu sein. Im Januar 2018 gaben Slayer mit einem 30-sekündigen YouTube-Clip bekannt, dass sie auf finale Abschieds-Welttournee gehen wollen. Derzeit sind Slayer im Rahmen dieser Tournee auch noch in den USA unterwegs. Nach 37 Jahren neigt sich somit die Slayer-Ära dem Ende. Über die Jahre hinweg haben sich die Metal-Legenden, deren Name wohl auch künftig noch auf Festivals oder Konzerten möglichst lautstark zur Begrüßung oder auch einfach nur so gerufen werden wird, einige Studioalben auf den Markt gebracht: zwölf Stück, um genau zu sein. Von der Band gibt es außerdem zahlreiche…
Weiterlesen
Zur Startseite