Exklusive Judas Priest Vinyl mit dem Metal Hammer 03/24

Mille und Michael Kiske mit Alligatoah bei Late Night Berlin

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Der mit seinem kommenden Album OFF in metallischere Gefilde emigrierte Rapper Alligatoah trat gestern in Klaas Heufer-Umlaufs Talkshow ‘Late Night Berlin’ auf. Den meisten Metal-Fans dürfte das vermutlich relativ egal sein. Allerdings hat der niedersächsische Musiker einige hochkarätige Gastmusiker mit dabei.

Kiske an der Klampfe

Während Alligatoah am Ende der Show seinen Song ‘Ich Ich Ich’ präsentiert, stehen nämlich keine Geringeren als Kreator-Frontmann Mille, Hämatom-Schlagzeuger Süd, der Bassist von The Hirsch Effekt, Ilja John Lappin und Helloween-Goldkehlchen Michael Kiske mit ihm auf der Bühne. Eine interessante Mischung deutscher Metal-All-Stars, also.

Und als ob so eine wild durchmischte musikalische Bande ohnehin nicht schon überraschend genug wäre, ist die größte Überraschung, dass Michael Kiske nicht wie gewohnt hinter dem Mikrofon steht, sondern die Saiten einer Gitarre zupft. Der Rest der Band übt allerdings die gewohnten Professionen aus. Wer diese bunte Band mit eigenen Augen sehen möchte, kann das kostenlos auf der Webseite der ProSieben-Sendung.

Star-Aufgebot bei Alligatoah-Album

Dass Mille bei dem Auftritt am Start ist, verwundert eigentlich kaum. Immerhin hat der Thrasher den Song mit Alligatoah bereits im Studio für die Platte eingespielt. Allerdings wie bei dem Fernsehauftritt bloß an der Gitarre – wer sich auf fiese Growls gefreut hat, wird enttäuscht. Ebenfalls mit von der Partie waren Fred Durst von Limp Bizkit und Guano Apes, die allesamt als Gäste auf OFF zu hören sind.

Instagram Placeholder
An dieser Stelle findest du Inhalte aus Instagram
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.


Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Einmal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden, damit euch auch sicher nichts entgeht.

teilen
twittern
mailen
teilen
MagentaTV startet neues Metal-Musikmagazin

Sieben Episoden voller Metal Metal auf der kleinen Leinwand ist ja mittlerweile leider auf Konzertfilme und Kurzbeiträge über einschlägige Metal-Festivals beschränkt. Umso schöner, dass sich der Streaming-Dienst der Telekom, MagentaTV, nun dem Genre in einer ganzen Magazin-Reihe widmet. ‘MTL’ soll die Sendung heißen – also wie Metal, nur cooler und kürzer. Die erste Episode kann bereits auf der Seite des Anbieters angesehen werden. Wermutstropfen ist, dass die Sendung auf sieben Episoden beschränkt ist. Sie dient sozusagen schon einmal als Aufheizer für Wacken, das Festival wird unter anderem auch von Magenta mitpräsentiert. Außerdem filmen sie den großen Metal-Wahnsinnn jedes Mal und…
Weiterlesen
Zur Startseite