Unlösbare Differenzen: Every Time I Die lösen sich auf

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Bei Every Time I Die hatten sich zuletzt zwei zerstrittene Parteien gebildet: Sänger Keith Buckley und der Rest der Band. Keith warf den anderen vor, ihn auszugrenzen und zu planen, ihn zu ersetzen. Im Herbst spielte die Band ein paar Shows ohne den Frontmann, der bei den beiden Heimspielen am 10. und 11. Dezember der Gruppe in Buffalo, New York jedoch wieder mitmischte. Doch nun veröffentlichten die Musiker eine Mitteilung darüber, dass sie sich nicht einigen konnten und von nun an getrennte Wege gehen.

„Das letzte Konzert von Andy [Williams, Gitarrist — Anm.d.A], Jordan [Buckley, Gitarrist], Steve [Micciche, Bassist] und Goose [Clayton Holyoak, Schlagzeuger] mit Every Time I Die war am 11. Dezember 2021“, heißt es in dem Statement. „Obgleich wir gehofft hatten, dass wir uns auf eine Stellungnahme einigen können, die die Wahrheit nachzeichnet, wurden wir heute informiert, dass etwas veröffentlicht werden sollte, auf das wir uns nicht geeinigt hatten, und das aus Ungenauigkeiten besteht und eine Erzählung spinnt, die nur einem nützt. Mit Keith direkt gab es keine Kommunikation. […]

Aussichtslos zerstritten

Every Time I Die waren diese fünf Mitglieder. Und wir haben uns nie umstimmen lassen oder irgendwelche Veränderungen akzeptiert. Es ist einfach nichts Wahres daran, dass die Band mit einem neuen Sänger weitermacht. Zuletzt wären wir ohne jede einzelne Person, die die Band auf jedwede Art unterstützt hat, nicht da, wo wir heute sind. […] Wir sehen uns bald. Für immer dankbar: Andy, Jordan, Steve & Goose.“

🛒  RADICAL VON ETID JETZT BEI AMAZON ORDERN!

Keith Buckely hat auf dieses Statement damit reagiert, indem er einen auf den 20. Dezember datierten Brief einer Anwaltskanzlei gepostet hat. Die Firma gibt darin an, von den anderen Mitgliedern von Every Time I Die beauftragt worden zu sein, eine „Trennungsvereinbarung“ zwischen ihnen und Buckley zustande zu bringen. Buckley wurde darin gebeten, sich bis zum 27. Dezember 2021 bei der Kanzlei zu melden, „um die geschäftlichen Bedingungen einer freundschaftlichen Trennung der Parteien zu besprechen“. Des Weiteren solle sich Keith nicht abfällig über die Gruppe äußern und vorerst keine Logos oder dergleichen der Band verwenden. Ob es mittlerweile besagte Trennungsvereinbarung zwischen Buckley und dem Rest der Formation gibt, ist derzeit noch nicht bekannt.

teilen
twittern
mailen
teilen
Hypocrisy trennen sich von Drummer Reidar Horghagen

2021 meldete sich Peter Tätgren mit seinem Hauptprojekt Hypocrisy zurück - seit dem letzten Album END OF DISCLOSURE waren acht Jahre vergangen. Das aktuelle Werk WORSHIP kam im November auf den Markt und erfreute Fans mit elf handgemachten Death Metal-Tracks. Nun verkündete die Band über Facebook eine überraschende Neuigkeit. Hypocrisy wandten sich mit einer wichtigen Nachricht an ihre Fans. In ihrem Post gab die schwedische Band bekannt, dass sie sich nach 18 Jahren von Drummer Reidar "Horgh" Horghan trennt. Folgende Nachricht veröffentlichten sie auf der Social Media-Plattform: „Hallo zusammen! Wir wollen euch über eine Sache informieren. Horgh ist nicht länger…
Weiterlesen
Zur Startseite