Unterwegs mit Therion & The Vision Bleak Teil 11

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Den The Vision Bleaks geht’s derweil nicht so gut – sie haben noch einen Kater vom Vorabend. Da hatte nämlich Gitarrist Josi Hähnlein Geburtstag, und der ist ordentlich gefeiert worden. Mit Pauken und Tröten, aber hauptsächlich mit vieeeeeel Wodka.

Und ihr möchtet jetzt gerne wissen, wie sich all das auf die Show aufgewirkt hat? Und welche Songs Therion im Laufe ihres dreistündigen Sets gespielt haben? Außerdem habt ihr Bock, ein paar schicke Live-Fotos von den Gigs zu sehen?

Dann müsst ihr euch noch ein Weilchen gedulden, und zwar bis zum 16. Januar. Dann nämlich erscheint die METAL HAMMER-Februar-Ausgabe, in der ihr ab Seite 112 weitere Geschichten sowie eine ausführliche Besprechung der drei Auftritte beider Bands findet.

Schon jetzt findet ihr aber weitere Bildern in unserer Bildergalerie!

>>> Zurück zum 1. Teil der Reportage

teilen
twittern
mailen
teilen
Opeth: Das sind die wichtigsten Meilensteine der Bandgeschichte

Nach drei Jahren Wartezeit veröffentlicht die Prog-Metal-Band Opeth am 27. September ihr 13. Studioalbum. Es trägt den Titel IN CAUDA VENENUM und folgt auf den 2016 erschienenen Brecher SORCERESS. Die Veröffentlichung nehmen wir zum Anlass, um die Geschichte der schwedischen Band aufzurollen und die wichtigsten Stationen der Karriere Opeths abzuklappern. 1990 Gründung der Band  Vor Opeth war Eruption. Mehrere Jahre spielten Mikael Åkerfeldt und Anders Nordin zusammen bei Eruption und bewegten sich schon damals im Black und Death Metal. Gemeinsam coverten sie bekannte Stücke; bald zerbrachen sie. Daraufhin lernte Gitarrist Åkerfeldt David Isberg kennen – Åkerfeldt damals bloß 16 Jahre jung.…
Weiterlesen
Zur Startseite