Exklusive Judas Priest Vinyl mit dem Metal Hammer 03/24

Fahnder hoffen auf Mithilfe der Metal-Gemeinde bei Identifizierung eines Toten

von
teilen
twittern
mailen
teilen

1995 wurde am Turtle Creek in Wisconsin, USA die Leiche eines jungen Mannes gefunden, der mit einem Venom-T-Shirt bekleidet war. Zwanzig Jahre später konnte die Identität des Metal-Fans, der bisher nur unter dem Codenamen „John Clinton Doe“ geführt wird,  immer noch nicht geklärt werden. Wie GazettaXtra.com meldet, setzen die Ermittler jetzt auf die Metal-Community, um den Namen des Toten herauszufinden. Mit Plakaten, die eine Zeichnung des Mannes zeigen, wird derzeit im US-Staat nach „Freunden, Verwandten, Schulkameraden oder Heavy Metal-Seelenverwandten“ gesucht.

teilen
twittern
mailen
teilen
Rob Halford: So stehen die Chancen einer Reunion von Fight

Rob Halford auf Solowegen 1992 verließ Rob Halford überraschend die Metal-Götter Judas Priest, um seine Solo-Band Fight zu gründen. Er veröffentlichte zwei Alben mit ihnen, bevor er sich seinem ungeliebten Industrial-Projekt 2wo und schließlich unter dem Namen Halford wieder dem klassischen Metal widmete. Auch wenn er mit dem aggressiven, an die Neunziger angepassten Sound von Fight nicht denselben Erfolg wie mit Priest feierte, hat das Projekt immer noch seine Fans. Der damalige Fight-Bassist Jay Jay Brown wurde kürzlich in einem Interview mit dem Fanzine Friday 13th gefragt, wie es um eine Wiedervereinigung der Band steht. „Nun, es sind schon verrücktere…
Weiterlesen
Zur Startseite