Toggle menu

Metal Hammer

Search

Velvet Revolver und Scott Weiland wiedervereint

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Es ist eine kleine Sensation: Zum ersten Mal nach vier Jahren standen Velvet Revolver und ihr ehemaliger Sänger Scott Weiland wieder auf einer gemeinsamen Bühne. Der Anlass war jedoch ein trauriger: Velvet Revolver nahmen auf diese Weise von ihrem Freund Komponist John O’Brien Abschied, der im August verstorben war.

Duff McKagan, Slash, Matt Sorum, Dave Kushner und Scott Weiland spielten gemeinsam vier Songs: ‘Sucker Train Blues’, ‘She Builds Quick Machines’, ‘Slither’ und das Pink Floyd-Cover ‘Wish You Were Here’.

Velvet Revolver-Gitarrist Dave Kushner äußerte sich in einem Interview: „Jeder von uns hat andere Verpflichtungen, aber wir wollten es einfach durchziehen und sehen, was dann passiert.“ Deutet sich da leise eine Wiedervereinigung der Band mit Scott Weiland an?

Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Einmal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden + damit euch auch sicher nichts entgeht.

teilen
twittern
mailen
teilen
Guns N’ Roses spielten für 5 Millionen Fans

Das kann sich sehen lassen: Seitdem sich die Original-Guns N’ Roses-Mitglieder Axl Rose, Slash und Duff McKagan gemeinsam mit Neunziger-Keyboarder Dizzy Reed zusammengerauft hatten und seit 2016 auf ironisch betitelter "Not In This Lifetime"-Tour sind, ist diese aktuelle Gunners-Inkarnation vor mehr als fünf Millionen Menschen bei über 140 Konzerten aufgetreten. Allein in diesem Jahr füllten die Sleaze-Rocker 13 Stadien und gaben sich als Headliner bei fünf europäischen Festivals die Live-Ehre. Darunter waren zum Beispiel das akustisch leider nicht so brillante Stelldichein im Berliner Olympiastadion, aber auch umjubelte Auftritte beim belgischen Graspop Metal Meeting und beim britischen Download Festival. In Zuschauern…
Weiterlesen
Zur Startseite