Toggle menu

Metal Hammer

Search
Rammstein – das Interview zum neuen Album: METAL HAMMER 06/19

Video: Dokumentation über 30 Jahre Sepultura

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Ihr 30 jähriges Jubiläum feierten Sepultura auch mit einer Russland-Tour. Bei einem Konzert in Moskau am 13. März 2015 ist dabei eine knapp 18-minütige Dokumentation entstanden. In ihrem Mittelpunkt stehen Live-Mitschnitte der Show und ein Interview mit Gitarristen Andreas Kisser, der seit 1987 bei Sepultura spielt.

Es gibt so viele verschiedene Versionen von Sepultura in den Köpfen der Menschen: Manche mögen die alten Sepultura, manche lieber die neuen. Das ist es, was Sepultura so großartig und besonders macht“, erklärt Kisser das Phänomen Sepultura. „Alles andere sind bloß Meinungen. Jeder hat seine Meinung. Ich respektiere sie, muss ihnen aber nicht zustimmen.

In den 30 Jahren Sepultura ist viel passiert. Am schwersten wiegt wohl der Austritt von Sänger und Gründungsmitglied Max Cavalera im Jahr 1996:

Klar gibt es noch Probleme. Der Konflikt geht aber eher von Max-Seite aus. Er hat sich vor langer Zeit dazu entschlossen, die Band zu verlassen. Das kostete uns unseren Manager und das Vertrauen der Labels. Es dauerte 10 Jahre, etwas mit Roadrunner aufzubauen. Er nahm alles an sich und wir mussten alles von neuem aufbauen. Und jetzt feiern wir unser 30 jähriges Jubiläum.

An die Fans, die über den Austritt von Max Cavalera nicht hinwegkommen richtet Andreas Kisser folgendes:

Wenn Menschen damit ein Problem haben, dann ist das ihr eigenes Problem, weißt du. Nehmt euch einen Therapeuten oder sowas.

Ende April veröffentlichten Sepultura einen neuen Song zu ihrem 30 jährigen Jubiläum, wir berichteten.

Seht hier das Video zum Moskau-Konzert der Russland-Tour zum 30 jährigen Jubiläum von Sepultura:

Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Ein Mal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden, damit euch auch sicher nichts entgeht.

teilen
twittern
mailen
teilen
Derrick Green (Sepultura) glaubt an Reinkarnation

Sepultura thrashen sich gerade durch Osteuropa. Kürzlich haben sie in Sankt Petersburg Halt gemacht - und dort wurden Frontmann Derrick Green sowie Gitarrist Andreas Kisser von Radio Zenit interviewt. In diesem Gespräch, das ihr euch unten anhören könnt, erläuterte Green ausführlich seine Vorstellungen vom Dasein auf der Erde und dem nötigen Respekt gegenüber allen vorhandenen Lebensformen. So fragte ihn der Moderator, ob er an Reinkarnation glaube. "Ich lebe auf Basis einer pflanzlichen Ernährungsweise", fing der Sepultura-Schreihals an. "Und ich habe das gelernt, indem ich schon in jungen Jahren - mit 14 oder 15 habe ich angefangen - viele Bücher über…
Weiterlesen
Zur Startseite