Video-Report vom Rammstein-Mausoleum in Berlin

von
teilen
twittern
mailen
teilen

[Update 2:] Wie versprochen liefern wir euch hiermit das Video von der feierlichen Eröffnung des Rammstein-Mausoleums vor der O2 World in Berlin nach. Neben Bildern von der Grabstätte und den Fans zeigen wir euch außerdem ein Interview mit dem Künstler, der das Musoleum entworfen hat.

[Update:] Wir waren vor Ort bei der Eröffnung des Rammstein-Mausoleums und haben euch einen Augenzeugenbericht und Fotos mitgebracht. Außerdem waren wir mit einer Video-Kamera am Start – aber lasst euch überraschen.

25. November 2011. Die Berliner Mauer steht noch. Zwischen den Berliner Bezirken Friedrichshain und Kreuzberg bilden die verbliebenen Reste des geschichtsträchtigen Bauwerks die größte Open Air-Galerie der Hauptstadt, die East Side Gallery. Nur wenige Meter entfernt findet heute das erste von insgesamt vier Rammstein-Konzert-Heimspielen statt. Anlässlich der Veröffentlichung ihrer Werkschau MADE IN GERMANY 1995-2011 hat sich die Band etwas Besonderes ausgedacht – ein Denkmal zu Lebzeiten.

Vor der O2-World ist ein etwa fünf mal fünf Meter großes Mausoleum aufgebaut, welches nur heute und morgen besichtigt werden kann, danach wird es wieder abgebaut. In den schwarzen Wänden spiegelt sich die untergehende Sonne, in goldenen Lettern steht MADE IN GERMANY an den Wänden. Die Gittertüren am Ein- und Ausgang tragen das charakteristische Rammstein-R. Obwohl sich die Türen der Halle erst in drei Stunden öffnen werden, warten schon mehrere hundert Fans auf dem Vorplatz und beäugen den schwarzen Kasten. Wer zu neugierig ist wird von der Security freundlich aber bestimmt zurückgewiesen. Die Musiker sind nicht anwesend.

16:00 Uhr. Einige Straßen entfernt setzt sich eine prunkvolle und mit Schnitzereien verzierte schwarze Kutsche in Bewegung. Sie wird von vier Schimmeln gezogen, die schwarze Umhänge und schwarzen Kopfputz tragen. Die Kutsche wird von schweigenden Herren in (ebenfalls) schwarzen Anzügen begleitet. Innen befinden sich sechs weiße Büsten mit den Gesichtern der Rammstein-Musiker. Diese originalen Totenmasken zieren auch die jeweiligen Editionen ihres neuen Albums.

Vor dem Mausoleum hält die Kutsche an, und die schwarzen Herren tragen die Büsten feierlich ins Mausoleum, welches von Fackelträgern bewacht wird. Dazu gibt´s Rammstein aus der Konserve: ‘Roter Sand’, ‚Ohne Dich’ und die Klassik-Interpretation von ‘Mein Herz brennt’ aus dem gleichnamigen Liederzyklus von Thorsten Rasch. Die Fans haben sich in der Schlange angestellt, um das Mausoleum zu besichtigen und sich in ausgelegten Kondolenzbesuch zu verewigen. Was damit später passiert, ist noch nicht klar. „Es wird sicherlich nicht in einem Archiv verschwinden“, sagt ein Mitarbeiter der Rammstein-Plattenfirma Universal. Geschaffen hat das Mausoleum der Künstler Holger John. Auf unsere Frage, was mit seinem Werk in Zukunft geschehen wird sagt er: „Es wird sicherlich hier und da auf der Welt wieder auftauchen.“

Mit einem eigenen Mausoleum, einer Stätte der Erinnerung und des Gedenkens, nähren Rammstein die Gerüchte über die Zukunft der Band. Seit Jahren wird in Fan-Kreisen über eine mögliche Auflösung von Rammstein spekuliert. Ebenso halten sich jedoch die Gerüchte über ein weiteres Studioalbum, die jedoch offiziell weder dementiert noch bestätigt werden. Und so ist das temporäre Rammstein-Mausoleum in Berlin ein cleverer und imposanter Kniff, mit dem die Band vor allem die Vorfreude auf MADE IN GERMANY 1995-2011 weiter anheizt. Alles über die Rammstein-Tour lest ihr in der kommenden Ausgabe des METAL HAMMER.

Jakob Kranz

Die Gerüchte, dass MADE IN GERMANY und die laufende Tour die letzten Aktionen von Rammstein vor der Auflösung sind, verdichten sich. Das neueste Indiz: Rammstein errichten sich selbst ein Mausoleum!

Bei einem Mausoleum handelt es sich um ein Grabmal in Form eines Gebäudes. Vor dem ersten ihrer vier Berlin-Konzerte errichten Rammstein ein solches vor der O2 World.

Am 25.11.2011 soll das Rammstein-Mausoleum mit einer feierlichen Zeremonie eröffnet werden – inklusive Totenkutsche und Totenmasken von jedem einzelnen Bandmitglied. Im Inneren liegt ein Kondolenzbuch aus, in dass sich Fans auch noch am folgenden Tag, Samstag 26.11.2011, eintragen können.

Beerdigen sich Rammstein frühzeitig selbst, oder setzen sie sich nur ein monumentales Denkmal?

Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Ein Mal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden + damit euch auch sicher nichts entgeht.

teilen
twittern
mailen
teilen
The Offspring: Tourfahrzeug geht in Flammen auf

Da sind The Offspring aber noch einmal mit dem Schrecken davongekommen! Denn ein Tourfahrzeug der US-Punkrocker fing am Samstag, den 6. August 2022 auf dem Weg zum nächsten Konzertort Rimouski in der kanadischen Provinz Quebec Feuer. Die Band teilte zwei Videos von dem Brand (siehe unten) und beruhigte die Fans: Niemand ist bei dem Zwischenfall verletzt worden. Reibungshitze "Während wir gestern durch Kanada reisten, flog etwas vom Fahrzeug vor uns, verkeilte sich unter einem unserer SUVs und fing Feuer", schrieben The Offspring in den Sozialen Medien. "Alle kamen sich raus, aber das Gepäck, die Pässe, Laptops und ziemlich alles andere…
Weiterlesen
Zur Startseite