Exklusive Judas Priest Vinyl mit dem Metal Hammer 03/24

Wacken Open Air 2015: Die besten Momente der METAL HAMMER-Leser.

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Manchmal sind es nicht die großen Bühnen und die Headliner, die unvergessliche Momente schaffen. Oft sind es die kleinen Acts, die ein echtes Kribbeln in der Seele verursachen. Am Donnerstag Abend war es Erich Fish, der mit seinen Freunden für den besonderen Augenblick des WACKEN 2015 sorgte. Mit drei Akustik-Gitarren und dreistimmigem Gesang, unterstützt von Klavier und Percussions, kamen Songs von der Wackinger-Bühne, die für das laute Festival untypisch klingen. Trotzdem lauschten viele Metalheads den gefühlvollen Liedern. Mein absolut unvergesslicher Augenblick war die Zugabe: die Eric Fish-Cover-Version des Blind Guardian-Hits ‘The Bard´s Song’. So gefühlvoll gespielt, dass ich Gänsehaut bekam und Hansi Kürsch große Augen gemacht hätte. Und alle Metaller vor der Bühne haben kräftig mit gesungen.Und 2016 hören wir dann die Original-Fassung in Wacken! Ich freu mich drauf!

Dirk Große

DSCN5540 (1)

 

Ich hatte viele geile Momente auf dem WOA, aber einer wird mir besonders in Erinnerung bleiben: Es war Donnerstag und mein Freund und ich entschlossen uns, dem Wetter in den Hintern zu treten und in die Schlacht zu ziehen. Bewaffnet mit Gummistiefeln und Regen-Ponchos zogen wir los, stürmten das zermatschte Infield und fanden uns schließlich direkt vor der True Metal Stage wieder. Nach Stunden des Wartens (die uns das Wetter teilweise nicht leicht gemacht haben) kommt er endlich auf die Bühne: Rob Zombie. Es ist wirklich mit nichts zu vergleichen, fast schon wie ein Rausch, wenn alle hinter dir mitsingen, mitfeiern, abgehen. Die ganze Energie, die man aufnimmt – ich hätte dafür sogar im Schnee gewartet. Mein bester Moment auf dem Wacken war also, als Rob Zombie von der Bühne kommt, zu den Fans geht und sich dann direkt vor mich aufstellt, so nah, dass ich ihn anfassen kann. Wie geil ist das bitte? Davon kann ich noch in 50 Jahren erzählen – mit einem fetten Grinsen im Gesicht.

Dominique Schurbaum

Rob Zombie, Leser Moment 2
Rob Zombie, Leser Moment 2

 

 

Was war denn der beste Wacken Moment in diesem Jahr oder der spannendste? Vielleicht drei Tage in Gummistiefeln verbringen? Drei Tage durch den Matsch balancieren, mit dem festen Vorsatz diesmal nicht hinzufallen? Das erste Wacken, an dem man Muskelkater bekommt, weil man das Schlammspringen nicht gewohnt ist? Sicher, das waren alles unvergessliche Momente. Der spannendste Moment war aber die Flammensäule über der True Metal Stage, weil man sich für kurze Zeit überlegt hat, ob das jetzt geplant war oder nicht – und wenn nicht, ob da in 5 Minuten überhaupt noch eine Bühne im Infield steht! Man konnte nach dem Erlöschen der Flamme durch das Dach der Bühne schauen. Das war der aufregendste Pyro-Effekt des Festivals!

René Hirsch

Feuer über der True Metal Stage
Feuer über der True Metal Stage

Dirk Große
Dominique Schurbaum
René Hirsch
teilen
twittern
mailen
teilen
Metal im TV: Rückschauen & Wacken-Doku bei ZDFinfo und WELT TV

Ein weiteres Jahr geht zu Ende. ZDFinfo und WELT TV schwelgen dieses Mal besonders in Erinnerungen... Nicht bloß an die vergangene Festival-Saison, auch an die Erfolgsgeschichten der wohl namhaftesten Hard 'n' Heavy-Größen unserer Zeit. Hier geht's zur Übersicht des TV-Jahresrockblicks 2023: ZDFinfo porträtiert Kult-Figuren des Rock und Metal Am Mittwoch, den 29. Dezember, startet ab 09:40 Uhr der ZDFinfo-Marathon der audiovisuellen Biografien renommierter Musikschaffender aus den Hard 'n' Heavy-Sphären – so lässt der Titel des Formats bereits erahnen. Den Anfang macht ‘The Story Of Alice Cooper’, die im weiteren Verlauf von den ruhmreichen Historien von Kiss, Guns N' Roses, Bon…
Weiterlesen
Zur Startseite