Toggle menu

Metal Hammer

Search
Kiss - Exklusive Vinyl-Single in 07/19

Wacken Open Air 2019: Vorschau auf die Finalisten des Metal Battle

von
teilen
twittern
mailen
teilen

In mehr als einer Dekade hat der Wettbewerb einige Bands beim Start in ihre Karriere unterstützt und begleitet. So haben in der Vergangenheit Bands wie zum Beispiel Drone, Torture Squad, Battle Beast und Hammercult den Startpunkt ihrer erfolgreichen Karriere beim Metal Battle gesetzt.

Aber nicht nur den Bands bereitet der Metal Battle eine Plattform. Auch haben sich Länder aus den verschiedensten Regionen dieser Welt dem Metal Battle angeschlossen, die auf der metallischen Landkarte zuvor nur wenig Beachtung gefunden haben, obwohl auch diese über eine gesunde und umfangreiche Szene verfügen.

Hunderte Bands haben sich beworben, aber es kann nur eine geben. Pro Land beziehungsweise Region jedenfalls, denn fast alle Teilnehmer der diesjährigen Ausgabe das W:O:A Metal Battle haben ihre Wahl bereits getroffen.

Findet hier die ersten 15 der insgesamt 30 Teilnehmer des Wacken Metal Battle 2019:

April Weeps aus der Slowakei (Atmospheric Metal)

Athica aus Panama (Region Zentralamerika) (Death Metal)

Chumatskyi Shlyah aus der Ukraine (Modern Metal)

Facing The Gallows aus Südafrika (Metalcore)

Fall Of Order aus Griechenland (Modern Metal)

Goat Ripper aus Aserbaidschan (Region Kaukasus) (Brutal Death Metal)

Leviathan aus China (Deathcore)

Monarch aus den USA (Thrash Metal)

Morpholith aus Island (Sludge Metal)

Ritual de Nacimiento aus Uruguay (Death Metal)

The Slyde aus Kanada (Prog Rock)

Trainwreck aus Bangladesch (Region Indischer Subkontinent) (Hardcore Thrash)

Vane aus Polen (Melodic Death Metal)

Vanishing aus Japan (Hardcore)

Veritatem Solam aus Ägypten (Melodic Death Metal)

Wir wünschen allen Bands viel Erfolg, noch mehr Spaß und einen geilen W:O:A Metal Battle 2019!

teilen
twittern
mailen
teilen
Slayer-Playlist: Die unterbewertetsten Songs der Thrash-Legende

Alle reden über die Über-Songs von Slayer, doch neben den üblichen Set- und Playlist-Favoriten finden sich auch unterschätzte Perlen im Fundus der Thrash-Titanen. Die METAL HAMMER-Redaktion stellt die ihrer Meinung nach unterbewertetsten Slayer-Songs hier vor: Thorsten Zahn: ‘Epidemic’ Sebastian Kessler: ‘Skeletons Of Society’ Katrin Riedl: ‘Piece By Piece’ Matthias Weckmann: ‘Expendable Youth’ Frank Thießies: ‘I'm Gonna Be Your God’ Lothar Gerber: ‘Disciple’ Petra Schurer: ‘Seasons In The Abyss’ Eike Cramer: "Es gibt unterbewertete Slayer-Songs?" Robert Müller: ‘Scrum’ Matthias Mineur: ‘Playing With Dolls’ Florian Krapp: ‘Wicked’ Marc Halupczok: ‘The Antichrist’ Hört euch hier durch die "etwas andere" Slaylist: https://open.spotify.com/user/metalhammer_de/playlist/6uSQXZBK7LzFZvoG3NqnJy?si=LKuIWyTWRqaLvex4FXMgYQ https://www.youtube.com/watch?v=MIKd6nS2gjs
Weiterlesen
Zur Startseite