Toggle menu

Metal Hammer

Search
Motörhead-Vinyls

Warrel Dane: Nevermore sind nicht tot

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Nachdem sich Nevermore 2011 auflösten, machte Gitarrist Jeff Loomis zuerst solo weiter und stieg dann bei Arch Enemy ein. Drummer Van Williams veröffentliche mit Ashes Of Ares ein gleichnamiges Album, Bassist Jim Sheppard und Sänger Warrel Dane hingegen reaktivierten ihre alte Band SANCUTARY und veröffentlichten 2014 THE YEAR THE SUN DIED.

Obwohl für viele Fans damit die endgültige Auflösung von Nevermore besiegelt war, macht Dane Fans nun neue Hoffnung. In der Konzert-Dokumentation ‚Warrel Dane – Dead Heart 15th Aniversary Brazilian Tour‘ von Meninanheadbangers Iza Rodrigues verkündet er: „Nein, Nevermore sind nicht tot!

Ich habe geheime Pläne. Ich habe direkt nach Jeff und Vans Entscheidung die Band zu verlassen, Texte für ein neues Album geschrieben. Die Band ist nicht auseinandergebrochen, sondern die beiden haben die Band verlassen”, stellt Dane sein Sicht klar.

Es gibt wahrscheinlich Unterstützung von der Plattenfirma und auch von anderen Leuten im Business”, so der Gitarrist über die Möglichkeit eines weiteren Albums. „Also seit nicht überrascht, wenn es innerhalb der nächsten zwei Jahren ein neues Nevermore-Album kommt.”

Die Frage wäre nur, wie das Line-Up der Band aussieht: „Ich weiß noch nicht, wer in der Band sein wird. Ich kann nur sagen, dass ich und Jim es definitiv sind und ich würde es lieben, Jeff dabei zu haben. Aber er ist jetzt bei Arch Enemy, deshalb weiß ich nicht, ob dass möglich wäre.”

Dass vor allem ein Konflikt zwischen Loomis und Dane zum Ende der Band geführt hätte, hält der Sanctuary-Gitarrist dementsprechend für Schwachsinn. „Wir sind keine Feinde. Wir reden nicht viel miteinander, aber wir sind definitiv keine Feinde”, so Dane und setzt nach. „Wir haben uns nicht unter schlechten Umständen getrennt. Wir werden sehen.”

Seht hier ‚Warrel Dane – Dead Heart 15th Aniversary Brazilian Tour‘ von Iza Rodriguez:

Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Ein Mal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden, damit euch auch sicher nichts entgeht.

Spezial-Abo
teilen
twittern
mailen
teilen
Judas Priest: neues Album "praktisch" fertig geschrieben

Die Arbeiten am neuen Album von Judas Priest sind bereits einigermaßen fortgeschritten. Dies vermeldeten unabhängig voneinander Frontmann Rob Halford sowie Gitarrist Richie Faulkner. Im Februar hatten die britischen Metal-Götter das Aufnahmestudio geentert und mit der Komposition der Songs für den Nachfolger des 2018er-Werkes FIREPOWER begonnen. Noch ein langer Weg Judas Priest-Sänger Halford plauderte nun in einem neuen Interview mit dem NME aus: "Was Priest angeht, haben wir bereits eine starke Auswahl an Stücken - praktisch ein vollständiges Album -, an denen wir ansetzen können, wenn wir an irgendeinem Punkt wieder in der Lage sind, zusammenzukommen. Aber wir müssen noch viel…
Weiterlesen
Zur Startseite