Toggle menu

Metal Hammer

Search
Spezial-Abo

Wie es für Phil Campbell ist, Motörhead-Songs ohne Lemmy zu spielen

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Eigentlich fühlt es sich gar nicht so schlimm an“, so der Motörhead-Gitarrist im Interview gegenüber Kaaos TV. Seit dem Ableben von Lemmy Kilmister im Dezember 2015, hat die Rock-Ikone eine große Lücke hinterlassen. Auch Phil Campbell vermisst seinen Band-Kollegen und Freund natürlich:

Ich werde emotional, wenn ich nicht spiele, wenn ich anfange nachzudenken… Ich werde traurig, wenn ich Fotos von Lem sehe und sowas.“ Wenn er die Songs live aufführt, wäre er aber viel zu konzentriert um über den Verlust von Lemmy nachzudenken. “Ich konzentriere mich zu sehr, um Emotionen zu verspüren”, so Campbell. “Aber es ist toll, die Songs zu spielen, denn einige davon sind Songs, die wir mit Motörhead seit Jahren nicht gespielt hatten. Sie sind ziemlich obskur, deshalb ist es eine Menge Spaß!” 

teilen
twittern
mailen
teilen
Feines Mashup: Motörhead vs. The Isley Brothers

Bill McClintock hat bereits diverse gelungene Mashups fabriziert, darunter diverse Slayer-Verwurstungen sowie ein Slipknot/The B-52s-Verschnitt. Nun hat der eingefleischte Youtuber zwei neue Kreationen vorgelegt. Eine davon mit DEM Motörhead-Stück schlechthin macht richtiggehend Laune, eine fällt unter die Kategorie "Ohrenkrebs". Fangen wir mit dem akustischen Vergnügen an. So schieben in ‘Ace Of Shout’ Motörhead und The Isley Brothers eine schöne Nummer miteinander. Und man glaubt es kaum, wie wunderbar die beiden Rock'n'Roll-Klassiker ‘Ace Of Spades’ und ‘Shout’ miteinander harmonieren. Das Ergebnis, bei dem von beiden Oringinalstücken sowohl die Musik als auch der Gesang zum Tragen kommt, kann ohne Zweifel durchaus als…
Weiterlesen
Zur Startseite