Toggle menu

Metal Hammer

Search
Heaven Shall Burn

Wie Metal-Kreuzfahrt: Auch Horror-Urlaub auf dem Traumschiff

von
teilen
twittern
mailen
teilen


Ein wahrer Horror-Trip: Nach dem Erfolg der „70.000 Tons Of Metal“-Kreuzfahrt (und der Extrem-Schwester „Barge To Hell“) kündigt sich jetzt eine Horrorfilm-Version des Luxus-Trips an: „Saw At Sea“ bringt die Filmreihe ‘Saw’ von der Leinwand auf die hohe See.

Mit an Bord sind Darsteller aus den sieben ‘Saw’-Filmen, unter anderem Costas „Hoffman“ Mandylor und Mark „Erickson“ Rolston. Aber auch die ikonische Puppe, durch die Killer Jigsaw mit seinen Opfern spricht, möchte euch an Bord gerne kennen lernen.

Das Schlachtschiff legt am 11. August in New York ab und bietet ganz ähnlichen Luxus wie von „70.000 Tons Of Metal“ bekannt. „Saw At Sea“ ist für Film-Fans ein ganz spezieller Spaß. Doch wer es noch härter mag, kann immer noch auf der „Barge To Hell“ anheuern.

Kritiken zu den ‘Saw’-Filmen findet ihr unter diesem Artikel!

Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Einmal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden + damit euch auch sicher nichts entgeht.

teilen
twittern
mailen
teilen
„Borderlands“ wird verfilmt und Eli Roth („Hostel“) übernimmt die Regie

Verfilmungen von Videospielen haben es nie leicht und ganz unter uns – die meisten Filme, die auf Games basieren, sind großer Mist. Zwar gibt es immer wieder auch mal positive Ausnahmen (z.B. der erste „Silent Hill“-Film), der Großteil der Filme ist aber einfach nur Murks und wird den Videospielvorlagen einfach nicht gerecht. Dennoch handelt es sich dabei um ein lukratives Geschäft, denn auch wenn Fans und Kritiker solche Verfilmungen in der Regel zerreißen – an der Kinokasse stimmt das Einspielergebnis oftmals. Und vor diesem Hintergrund dürfte es kaum verwundern, dass jetzt die nächste Videospielverfilmung angekündigt wurde: Die Loot-Shooterreihe „Borderlands“ von…
Weiterlesen
Zur Startseite