Within The Ruins in schweren Unfall verwickelt

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Auf dem Weg zum Beginn einer gemeinsamen Tour mit Suicide Silence hat sich der Deathcore-Vierer Within The Ruins auf der Bundesstraße nach Pennsylvania mehrfach mit ihrem Tourbus samt Anhänger überschlagen.

Die Band blieb zwar unverletzt, aber sowohl das Fahrzeug als auch ihr komplettes Equipment sind Totalschäden. „Wir haben uns etwa dreimal überschlagen und sind dann auf dem Mittelstreifen gelandet“, so Within The Ruins-Gitarrist Joe Cocchi.

„Ich kann nur sagen, dass wir froh sind, am Leben zu sein“, so Cocchi weiter. „Ich weiß nicht wie, aber niemand von uns wurde verletzt. Wir sind unterwegs, weil es alles ist, was wir kennen und lieben. Wenn ihr uns helfen wollt, wieder auf die Füße zu kommen, holt euch ein T-Shirt. Wir danken für die andauernde Unterstützung.“

Within In The Ruins wollen trotz des drastischen Erlebnisses ihre Tour wie geplant fortsetzten und ihre nächste Show am 20. Februar spielen. Wer der Band finanziell unter die Arme greifen möchte, kann das auf GoFundMe mittels einer Spende tun.

Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Ein Mal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden, damit euch auch sicher nichts entgeht.

teilen
twittern
mailen
teilen
Sexy oder sexistisch? Nackte Haut auf Metal-Alben

Wo fängt Sexismus an? Ganz Deutschland diskutiert nach der Stern-Story um Rainer Brüderle über die Grenzen und Konsequenzen im zwischengeschlechtlichen Umgang. Klar, dass in dem Zusammenhang auch „Sex, Drugs & Rock’n’Roll“ auf den Prüfstand gestellt werden muss. In unserer Galerie oben haben wir Cover-Artworks von Metal- und Rock-Bands zusammengetragen, die zwischen sexy und sexistisch pendeln. Mal ist der Fall klar, mal ist die Grenze des guten Geschmacks und Anstands fließend. Bei welchen Covern ging der Künstler zu weit, wo handelt es sich um unbedenklichen Metal-Spaß? Sagt es uns in den Kommentaren, auf Facebook, Google+ oder Twitter!  
Weiterlesen
Zur Startseite