Toggle menu

Metal Hammer

Search

Worte vom Chef: Drei Jahrzehnte Stahl

von
teilen
twittern
mailen
teilen
METAL HAMMER-Ausgabe 02/2014
METAL HAMMER-Ausgabe 02/2014

>>> blättert hier durch Ausschnitte der Februar-Ausgabe des METAL HAMMER

Liebe Headbanger,

1984 wurde Ronald Reagan als US-Präsident wiedergewählt, die französische Fußballnationalmannschaft Europameis­ter – und das Magazin eures Vertrauens erschien zum ersten Mal in Deutschland! Ihr habt richtig gelesen: METAL HAMMER bringt 2014 ganze 30 Jahre auf die Alterswaage.

Ein dickes Jubiläum, das gebührend gefeiert werden will – und unter anderem bei den METAL HAMMER AWARDS am 12. September sowie beim METAL HAMMER PARADISE am 14. und 15. November kräftig begossen werden wird. Darüber hinaus wollen wir natürlich auch euch Leser reichlich beschenken – und zwar das ganze Jahr über:

Für jede Ausgabe, die 2014 erscheint, lassen wir uns etwas einfallen. Sei es ein besonderes Goodie, das wir dem Heft beilegen, eine spezielle Story mit Bezug zu 30 Lenzen METAL HAMMER, oder am besten alles zusammen.

So geschieht es übrigens bei der Ausgabe, die ihr gerade vor euch habt: In historische Tiefen dringen wir mit unserer Titelgeschichte vor, in der wir dem ebenfalls vor 30 Jahren erschienenen RIDE THE LIGHTNING huldigen. Auf ihrem zweiten Album gelang Metallica ein immenser Kreativitätssprung – Autor Matthias Weckmann erklärt ab Seite 16, warum. Als Zuckerl obendrauf haben wir für euch wieder eine fette Cover-CD zusammengestellt: Bullet For My Valentine, Hatebreed, Sonata Arctica, Therion, Exhumed und viele mehr zollen ihren musikalischen Tribut an RIDE THE LIGHTNING und interpretieren sämtliche Tracks dieser wegweisenden Platte neu. Für Ohrenfreuden wäre also gesorgt.

Zusätzliche Augenfreuden bereitet mit Sicherheit die allererste Ausgabe des METAL HAMMER aus besagtem Jahr 1984, die wir für euch noch einmal haben nachdrucken lassen. So könnt ihr mit uns auf eine Zeitreise zu unseren Ursprüngen gehen, die ersten Artikel und Plattenbesprechungen im METAL HAMMER Revue passieren lassen sowie über Formulierungen und den Schreibstil der achtziger Jahre schmunzeln. Viel Spaß dabei!

Zurück ins Jetzt holt euch der erste Teil unserer Social Metal-Reihe: Wir haben uns tiefgehender mit dem Massenphänomen Facebook beschäftigt und beleuchten, wie sich Bands das Medium zunutze machen. Zu Wort kommen dabei zahlreiche Musiker sowie auch einige Facebook-Fachmänner aus der Musikbranche. Wir hoffen, euer Urteil lautet: Gefällt mir! In den nächsten Ausgaben nehmen wir noch weitere Social Media-Dienste unter die Lupe. In diesem Sinn: #dranbleiben #fortsetzung @metalhammer_de

Thorsten Zahn

Das Heft inklusive Metallica-Tribute-CD und Nachdruck der Erstausgabe des METAL HAMMER kann einzeln und innerhalb von Deutschland für 8,90 Euro (inkl. Porto) per Post bestellt werden. Einfach eine Mail mit dem Betreff „Einzelheft Metal Hammer 02/14“ und eurer Adresse an einzelheft@metal-hammer.de schicken.
Generell können natürlich alle Hefte auch einzeln nachbestellt werden – alle Infos dazu findet ihr unter www.metal-hammer.de/einzelheft.

Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Ein Mal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden, damit euch auch sicher nichts entgeht.

METAL HAMMER

Werbung

teilen
twittern
mailen
teilen
TV-Sternchen in Metallica-Shirt kennt keine Metallica-Songs

Jeder echte, anständige Metalhead regt sich über Leute auf, die lieblos produzierte Metal-Shirts bei irgendeinem Klamottenladen kaufen, aber keine Ahnung haben, was für ein Kleidungsstück sie da eigentlich anhaben. Nun hat sich im US-Fernsehen eine Episode zugetragen (siehe unten), bei der eine Zutat ein Metallica-Shirt war. Die andere Zutat war TV-Persönlichkeit Candiace Dillard, die Amerikaner aus der Reality-Show "The Real Housewives of Potomac" kennen dürften (oder zumindest könnten). Candiace war jedenfalls in der Talkshow "Watch What Happens Live!" zu Gast, wo auch Zuschauer anrufen und den Interview-Gästen Fragen stellen dürfen. So klingelte eine Dame durch und wollte wissen: "Kann sie bitte…
Weiterlesen
Zur Startseite