‘ZDF-Fernsehgarten’ versucht sich erneut als „Rock-Festival“

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Am Sonntag, den 28.08.2022 um 12 Uhr, könnte der vielleicht größte Fremdschäm-Moment des Jahres 2022 stattfinden. Vergesst Rock am Ring, vergesst Rock im Park: Das ZDF veranstaltet „Rock im Garten“! In der offiziellen Ankündigung des öffentlich-rechtlichen Senders heißt es: „Aus ,ZDF-Fernsehgarten‘ wird ,Rock im Garten‘ – das größte TV-Rock-Festival. Messerscharf, bruchsicher und rockig-schick ist es mit Service, Aktionen und bester Musik ausgestattet.“

Bereits 2021 veranstaltete das ZDF eine „Rock im Garten“-Veranstaltung. „Eine Dichte an Tattoos. Kettchen mit Kreuzchen sind ein Muss. Und wirklich coole, coole, coole, coole Musiker“, überschlug sich Moderatorin Andrea „Kiwi“ Kiewel letztes Jahr bei der Ansage von Kissin’ Dynamite. „Ich bin blessed, geehrt. Whatever. Es ist richtig, richtig cool.“

Youtube Placeholder
An dieser Stelle findest du Inhalte aus Youtube
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Voll-Playback für die Schlagermassen

Für welche Zielgruppe diese Sendung gedacht ist, bleibt fraglich. Das für diese Sendung übliche Schlagerpublikum an den Bildschirmen dürfte wenig Freude haben. Außer vielleicht daran, die wilden, tätowierten, mit „Kettchen mit Kreuzchen“ behangenen Metal-Musiker kopfschüttelnd anzugaffen. Und für das dauerfröhliche Gastvolk vor Ort gilt ohnehin: Mitklatschen geht immer. Dazu mit Kiwi eine durchgeknallte Moderatorin, die sich gewiss wieder eine total verrückte Verkleidung einfallen lassen wird, um den wilden Anlass entsprechend „authentisch“ zu präsentieren. Metal- und Rock-Fans dürften sich diese Show sicher auch nicht ernsthaft ansehen, wenn Musiker und Bands wie im Kindergarten-Puppentheater oder Zoo vorgeführt werden und die Songs ohnehin nicht live gespielt werden.

Und welche Bands opfern sich und ihren Sonntag dafür? Kissin’ Dynamite, Bonfire, Smash Into Pieces und Visions Of Atlantis waren offensichtlich von der 2021er-Ausgabe von „Rock im Garten“ derart angetan, dass sie auch 2022 wieder dabei sind. Weiterhin werden Mando Diao, The Rasmus, Doro, Saltatio Mortis, The Baseballs, Blind Channel, H.E.A.T. und Nanowar Of Steel bei der großen ZDF-Rock-Sause mit gnadenlos perfekten Voll-Playback-Auftritten glänzen. Warum sie das tun? Darf man gerne mal fragen. Ob man es als Spaß abtun kann, von einer durchen Moderatorin mit komplettem Unsinn vollgequatscht zu werden? Man kann. Aber ernst nehmen darf man diese ZDF-Rock-Theater-Chose keinesfalls.

Youtube Placeholder
An dieser Stelle findest du Inhalte aus Youtube
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

„Lässt es sich das gefallen?“

Das Portal Schlagerprofis.de schreibt allerdings leicht entrüstet-empört (duftet es hier etwa nach einem Skandal?): „Das mag ,mutig‘ sein – wir finden – es ist ,über das Ziel hinausgeschossen‘. Ob das Stammpublikum des Fernsehgartens das gut findet und sich ,gefallen lässt‘, bleibt abzuwarten – hier scheint der Shitstorm fast Vorprogrammiert zu sein. Wenn ,KIWI‘ dann auch noch fröhlich in der nicht nachvollziehbaren Gendersprache die Acts ansagt, könnte das ,spannend‘ werden. Lassen wir uns überraschen…“

Was macht man also damit? Ignorieren wäre eine Möglichkeit, aber einschalten, die Schmerzen ertragen und wetten, wer es länger aushält, eine andere. Denn man weiß schließlich bereits im Voraus, dass diese Sendung ein Fiasko wird. Wir freuen uns schon darauf!


Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Einmal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden, damit euch auch sicher nichts entgeht.

teilen
twittern
mailen
teilen
Slash wünscht, die Rock-Szene wäre mehr wie die des Blues

In einem Interview mit dem MNPR-Magazin gestand der Guns N‘ Roses Gitarrist Slash, selbst eine Galionsfigur der Rock- und Metal-Szene, dass er sich wünsche, diese sei mehr wie die des Blues. Vor allem der musikalische Nachwuchs sei im Blues stärker. Mehr aufregende Blues- als Rock-Musiker „Ich liebe, was gerade in der Blues-Szene passiert“, sagt Slash, der erst kürzlich sein eigenes dem Blues gewidmetes Album, ORGY OF THE DAMNED, veröffentlichte. „Sie ist aktuell sehr dynamisch. Ich wünschte, die Rock-Szene wäre ähnlich. Die Blues-Szene ist einfach großartig. Ich finde, in diesem Bereich gibt es eine Menge wirklich aufregender Musiker.“ Allerdings findet er…
Weiterlesen
Zur Startseite