Toggle menu

Metal Hammer

Search

Zehnter Todestag von Chuck Schuldiner: Song-History

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Ohne Chuck Schuldiner gäbe Death Metal in seiner heutigen Form wohl nicht. Heute (13.12.2011) vor zehn Jahren verstarb der Pionier eines Genres, welches er mit seiner Band Death geprägt hat.

Mit 16 Jahren gründete er zusammen mit Rock Rozz und Kam Lee die Band Mantas, die das Demo DEATH BY METAL veröffentlichte. Aus dieser Band gingen Death hervor.

Death veröffentlichen sieben Studioalben. Im Lauf der Zeit wandelte sich der Sound der Band von rohem Death Metal zu immer progressiveren Klängen. Diesen Weg setzte Chuck Schuldiner später mit Control Denied fort.

1999 wurde bei Chuck Schuldiner Krebs diagnostiziert. Zur Behandlung des Hirntumors war der Death Metal-Pionier wegen fehlender Krankenversicherung auf Spenden angewiesen. Der Tumor konnte zunächst entfernt werden, kehrte jedoch zurück.

Trotz fortschreitender Krankheit arbeitete Chuck Schuldiner weiter an neuer Musik. Das zweite Control Denied-Album bleibt jedoch bis heute unvollendet. Am 13.12.2001 erlag Schuldiner seinem Hirntumor. Der Sänger und Gitarrist wurde 34 Jahre alt.

Mit der unten stehenden Youtube-Playlist zeichnen wir den musikalischen Werdegang Chuck Schuldiners nach. Ihr findet dort Songs aus folgenden Alben:

Death:
SCREAM BLOODY GORE (1987)
LEPROSY (1988)
SPIRITUAL HEALING (1990)
HUMAN (1991)
INDIVIDUAL THOUGHT PATTERNS (1993)
SYMBOLIC (1995)
THE SOUND OF PERSEVERANCE (1998)

Control Denied:
THE FRAGILE ART OF EXISTENCE (1999)

Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Ein Mal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden + damit euch auch sicher nichts entgeht.

Anzeige

MagentaTV erleben: Jetzt MagentaZuhause mit TV zum Aktionspreis bestellen!*

  • 100 Sender Live-TV
  • Megathek mit Top-Serien & Filmen
  • Highspeed-Internet mit bis zu 100 MBit/s
  • 24,95 € mtl. i.d. ersten 6 Monaten*

Hier Angebot sichern

Anzeige

teilen
twittern
mailen
teilen
Vinnie Paul: Gedenken zum ersten Todestag

Vinnie Paul starb am 22. Juni 2018 bei sich zu Hause in Las Vegas mit nur 54 Jahren. Todesursache war eine dilatative Kardiomyopathie, eine krankhafte Erweiterung des Herzmuskels mit gleichzeitig koronarer Arterienkrankheit. Das ergab in der Folge eine chronische Schwäche seines Herzmuskels, was letztendlich zum Tod führte. Am 24. Mai 2019 wurde der Grabstein von Vincent "Vinnie" Paul Abbott gelegt. Aus diesem Anlass posteten Pantera auf ihrer Facebook-Seite neben Fotos auch die Bitte, die letzte Ruhestätte der beiden Brüder mit Respekt zu behandeln, wenn man vor Ort zu Besuch ist. https://www.facebook.com/Pantera/posts/10157344145309697?__xts__[0]=68.ARDPKG7JArhHfOxtijCyVbI96MEmD83FrXH_yR5ktLAiy7-jpytxrt2OC1H9sgCG-pJu71AqlJfCfIYegexrZ5j_nyV_WAAbx1dHfVjG6jKaUk_x_5ZZV8-EAz0hCgrr_omNBf8jpxpa08dE48Op7iPeEeXFRMUvsDCCEjZy8sXWymbYcpe-atXp90E-NbVrQ8G_9kp6oLsX9sHbI621-gociNnCVKDBsOy8E7LL5R9ZPKYvmew4Je7OIJzyKjOE4ZCEdm8JHGKtuXf87TvMUjLMbEFXNRmb1d2Od4clNfSLjv5wcKXCQNClXn_Gvu6ntLdux-mx_2818LR34g&__tn__=-R Der viel zu früh verstorbene Pantera- und Hellyeah-Schlagzeuger wurde…
Weiterlesen
Zur Startseite