Zu Hause im Extremem

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Die Richtung ist nach wenigen Songs klar – es wird schneller, brutaler, mächtiger. Gut eine Stunde dauert das Album, das sogar dem exzellenten Vorgänger LET THE TEMPEST COME (2006) noch einen drauf setzen könnte.

Grund für die Steigerung sind der erneut knackige Sound aus Jacob Hansen’s Hand, höchst aggressive Songs und eine Höchstleistung am Gesang. Die elf Songs sind aber auch variabler als bisher, grooven zwischen Schweden-Tod, Bolt Thrower, Black Metal und Metalcore und lassen damit keine Wünsche im extremeren Sortiment offen.

Mit ARMAMENTARIUM im Gepäck, sollte die Erfolgskurve für Neaera auch weiterhin steil nach oben zeigen.

Die Tracklist im Einzelnen:

‘Spearheading The Spawn’
‘Tools Of Greed’
‘Armamentarium’
‘Synergy’
‘Harbinger’
‘In Loss’
‘The Orphaning’
‘The Escape From Escapism’
‘Mutiny Of Untamed Minds’
‘The Need For Pain’
‘Liberation’

Details zu den Songs und ein Interview mit Neaera-Sänger Benny Hilleke findet ihr in der Kommenden Ausgabe vom METAL HAMMER, die am 18.07. erscheint.

teilen
twittern
mailen
teilen
Die METAL HAMMER-Maiausgabe 2022: Rammstein, Armored Saint, Udo Dirkschneider, Destruction u.v.a.

Du willst METAL HAMMER lesen, aber kein Abo abschließen? Kein Problem! Die aktuelle Ausgabe portofrei nach Hause bestellen: https://www.metal-hammer.de/heftbestellung Bestell dir jetzt und nur für kurze Zeit 3 Hefte zum Sonderpreis im Spezial-Abo für nur 9,95 € direkt nach Hause: www.metal-hammer.de/spezialabo *** Rammstein Kommt Zeit, kommt Ra(mms)t(ein): Anlässlich ihres Ende April anstehenden achten Studiowerks ZEIT beschäftigen wir uns in einem umfangreichen Special mit dem Phänomen Rammstein und lassen Menschen zu Wort kommen, die das Berliner Sextett auf seinem Weg in Gold- und Platin-Regionen sowie ausverkaufte Stadien begleitet und mit kreativem Input unterstützt haben. Armored Saint In einer neuen Folge unserer…
Weiterlesen
Zur Startseite