Toggle menu

Metal Hammer

Search

10 Jahre Eluveitie: Exklusive Rückblicke aus dem Band-Fotoalbum

von
teilen
twittern
mailen
teilen

2002 gründeten sich Eluveitie als reines Studioprojekt. Welche Karriere der Band noch bevorsteht, ahnt zu der Zeit niemand. 2012 feiern die Schweizer Folk Metaller ihr zehnjähriges Jubiläum mit dem Release des Albums THE EARLY YEARS. Darauf zu hören: Neuaufnahmen der ersten Veröffentlichung VEN und neu gemastertes Material des Debüt-Albums SPIRIT.

Aus eben dieser Zeit hat Eluveitie-Frontmann Christian „Chrigel“ Glanzmann Fotos ausgegraben, die ihr oben in der Galerie exklusiv zu sehen bekommt. Darunter Fotos zu den Aufnahmen der ersten EP VEN in den Ballhorn Studios Lyburg (CH) im Mai und Juni 2003 und Fotos des ersten Line-Ups und der weiteren ehemaligen Bandmitglieder:

Dario Hofstätter (bis 2004)
Yves Tribelhorn (bis Dez. 2003)
Phillip Reinmann (bis Dez. 2003)
Mättu Ackermann (bis Dez. 2003)
Gian Albertin (bis Dez. 2003)
Dani Fürer (bis 2004)
Dide Marfurt (bis 2004)
Sarah Kiener (2004 bis 2006)
Linda Suter (2003 bis 2006)
Severin Binder (2004)
Beni (2004)
Sevan Kirder (2003 bis 2008)
Rafi Kirder (2003 bis 2008)

Eluveitie-Sänger Chrigel erinnert sich an das erste Konzert am 05.04.2012 in Winterthur als Vorband von Skyforger, Menhir und Trimonium:

„The show took place shortly (weeks) after eluveitie became a „real“ band, instead of a studio project (or in other words: that show was one of the reasons I turned the studio project into a band).

The self-released demo „Vên“ was out for good 4 months at that time and was almost sold out, got great reviews and reactions… which was probably why I received an offer to open that show with Eluveitie.“

Bilder davon findet ihr oben.

Ebenfalls dem Eluveitie-Fotoalbum entnommen: Fotos von der Bastel-Action für das Cover des ersten Albums SPIRIT. Chrigel blickt zurück:

„for the front cover of „spirit“ i wanted a tumulus in a typical swiss scenery. originally there have been lots of them around. not anymore, unfortunately. for two reasons:

– firstly switzerland got covered with cities and fuckin concrete over the last 150 years. so most of the remaining tumuli you can still find in switzerland are in a ugly, urban environment.

– secondly: in the late 19th and the early 20th century the civil builing industry in switzerland kinda fell prey to madness… for back then, one thought that the large stone slabs of the tumuli were pretty useful for building houses and chalets. so, countless tumuli were torn down and their individual parts were used for new houses. what pitty and madness!

however – today you can hardly find a sound tumulus (or any celtic or megalithic stone construction) in a nice, natural environment in switzerland anymore.

that’s why we kinda had to build the tumulus you can see on the front cover of spirit on our own. so, i built that bloody thing with my own fuckin hands! 🙂

the tumulus was built up in Alt St. Johann, near the Churfirsten mountains in eastern Switzerland. „

Reist mit Eluveitie durch die Zeit.

Fotos aus den Anfangsjahren findet ihr oben, weiter unten Eluveitie-Fundstücke aus unserem umfangreichen Heft-Archiv REWIND.

Das Durchbruch-Album SLANIA (2008) könnt ihr hier hören:

Was ist euer liebstes Eluveitie-Album? Sagt es uns in den Kommentaren, auf  Facebook, Google+ oder Twitter!


Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Einmal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden, damit euch auch sicher nichts entgeht.

teilen
twittern
mailen
teilen
30 Jahre Century Media Records: Goldgräber aus Leidenschaft

Das komplette Interview mit Robert Kampf zu 30 Jahren Century Media findet ihr in unserer aktuellen METAL HAMMER-Oktoberausgabe! Seit nunmehr 30 Jahren gehört Century Media zu den wichtigsten Metal-Labels – und das international. Obwohl sich Firmengründer ROBERT KAMPF vor kurzer Zeit aus dem Geschäft verabschiedet hat, lodert die Leidenschaft für Metal weiter in ihm. Mit dem Boykott von Spotify und der Klage gegen Filesharer 2011 beziehungsweise 2012 hat sich Century Media nicht nur Freunde gemacht, wenngleich eure Beweggründe auf der Hand liegen sollten. Wie blickst du heute auf diese Entscheidung zurück? Ich glaube schon, dass die Entscheidung richtig war. Wir…
Weiterlesen
Zur Startseite