Toggle menu

Metal Hammer

Search
METAL HAMMER PODCAST Folge 1 mit Doro Pesch https://www.metal-hammer.de/wp-content/uploads/2020/11/27/09/mh-podcast-beitragsbanner.gif

AC/DC: Angus Young verrät peinlichsten Song der Band

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Haben AC/DC in ihrer ganzen Karriere jeweils etwas peinliches abgeliefert? Aufmerksame Beobachter sind – möglicherweise etwas vorschnell – geneigt zu urteilen: Das können die doch gar nicht! Doch da haben sie die Rechnung ohne Angus Young gemacht. So wurde der Gitarrist jüngst im Interview mit Vulture gefragt, welchen Track er für den bedauerlichsten AC/DC-Song aller Zeiten hält. Daraufhin antwortete der 65-Jährige:

Rettung durch die B-Seite

„Auf unserem ersten Album HIGH VOLTAGE haben wir ein Lied namens ‘Love Song’ aufgenommen. Das war sehr anders für unsere Verhältnisse. Ich wusste nicht, ob wir versucht haben, die Liebeslieder dieser Zeit zu parodieren. Denn Bon [Scott – Anm.d.R.] hat den Text geschrieben. Ich erinnere mich nicht mal mehr an die Worte. An das Stück erinnere ich mich, weil der Typ, der für uns bei der Plattenfirma gearbeitet hat, uns sagte, das sei das, was zurzeit im lokalen Radio läuft. Sehr softe Musik. Sein Gedanke war, dass wir diesen Song veröffentlichen sollten, denn er würde wahrscheinlich ein wenig im Radio gespielt.

Ich erinnere mich, wie ich dachte: ‚Wer im Besitz seiner geistigen Kräfte würde wollen, dass das rauskommt?‘ Wir hatten allerdings viel Glück, denn alle Radiosender, die uns live gesehen hatten, wussten, dass das nicht wir waren. Also drehten diese Sender die Platte um und spielten den anderen Song. Das war ein Cover eines Blues-Standards namens ‘Baby, Please Don’t Go’. Wir landeten tatsächlich einen Hit mit einer B-Seite. Das war das einzige Gute an dem Song.“ Seitdem dürfte es kaum mehr vorgekommen sein, dass sich AC/DC und Angus Young in irgendwelche künstlerischen Fragen hineinreden haben lassen.

🛒  HIGH VOLTAGE jetzt bei Amazon holen!

Spezial-Abo
teilen
twittern
mailen
teilen
Brent Hinds: AC/DC sind wie eine Religion

Im Finale der zweiten Staffel des "AC/DC Beyond The Thunder"-Podcast (siehe weiter unten) war Mastodon-Frontmann Brent Hinds zu Gast. Er sprach über seine Anfänge mit dem Banjo, als er in Birmingham, Alabama, aufwuchs. Der in einem streng bibelgläubigen Elternhaus groß gewordene Brent kam heimlich an ein Exemplar von HIGHWAY TO HELL. Dieses und Angus Young brachten ihn schlussendlich dazu, Gitarre spielen zu lernen. "Du kommst in die Hölle, wenn du AC/DC anhörst!", war der Tenor seiner Eltern. Doch anstatt den Teufel zu beschwören, machte die Musik von AC/DC Brent "lebendig" und wirkte "elektrisierend" auf ihn. "AC/DC sind wie eine Religion",…
Weiterlesen
Zur Startseite

3 Monate METAL HAMMER nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €