Toggle menu

Metal Hammer

Search
Exklusives Powerwolf-Album nur in METAL HAMMER 07/2021

AC/DC wurde Bon Scott-Hologramm angeboten

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Hologramm-Tourneen galten — in gewissen Kreisen — zwischenzeitlich als der neue heiße Scheiß. So wurde bekanntlich mit dem Segen von Wendy Dio ein Hologramm von Ronnie James Dio entwickelt. Die zugehörige Show gastierte unter anderem auf dem Wacken Open Air. Nun hat der Rolling Stone einen Bericht veröffentlicht, demzufolge der Booking-Agentur von AC/DC einst ein Bon Scott-Hologramm angeboten wurde.

Heikle Angelegenheit

So verrät Booking-Agent Christopher Dalston von der Creative Artists Agency (CAA), dass einmal die Idee „eines AC/DC-Hologramms von Bon Scott“ an ihn herangetragen wurde. Welche Hologrammfirma den Vorstoß wagte, hat Dalston nicht enthüllt. Jedoch begründete er direkt, warum CAA das Angebot für keinen guten Einfall hielten: „Wir haben uns gefragt: ‚Wollen wir etwas mit Bon Scott repräsentieren?‘ Und für uns war es zu diesem Zeitpunkt einfach nicht richtig. Für die Gruppen ist das eine sehr persönliche Sache. Du musst vorsichtig dabei sein, was du da tust. AC/DC ist immer noch eine äußerst aktuelle Band mit Brian Johnson als Sänger.“

Das war die einzig richtige Entscheidung, oder? Wer will sich schon eine unechte, halbgare Version einer verstorbenen Legende anschauen, wenn es aktuelle, lebendige Musiker zu genießen gibt? Wendy Dio hat jedenfalls mit dem Unternehmen Eyellusion kooperiert. Sie ist der Meinung, dass Ronnie nicht das einzige Hologramm bleiben wird. „Ich denke, die Firma, mit der wir zusammenarbeiten, spricht mit vielen verschiedenen Leuten. Das ist der Weg in die Zukunft.“ Dann führt sie technologische Entwicklungen wie den Achtspurrekorder, die Kassette und digitale Musik als Argumente an, die die Menschen zunächst ebenfalls skeptisch beäugten. „Es ist Technologie. Und wir verlieren Tag für Tag unsere Legenden, die Innovatoren der Metal- und Hard Rock-Musik. Was machen wir deswegen? Ich sehe nicht viele Bands, die hochkommen, um ihren Platz einzunehmen.“

🛒  HIGH VOLTAGE VON ATZEDATZE JETZT BEI AMAZON ORDERN!
Spezial-Abo
teilen
twittern
mailen
teilen
Warrior-Bassist Bob Farr verstorben

Die südkalifornischen Heavy-Metaller Warrior trauern um ihren Bassisten Bob Farr. Der Musiker ist am Sonntag, den 9. Mai, von uns gegangen. So wie sich die Situation darstellt, ist Farr einfach friedlich im Schlaf gestorben. Zwei Tage zuvor spielte er mit seiner Coverband Radio 80's  noch einen Gig im The Kraken in Cardiff-by-the-Sea. Über die Todesursache liegen derzeit keine Informationen vor. Er wurde lediglich 58 Jahre alt. Aus dem Nichts Sein Band-Kollege Dave DuCey (der neben Warrior auch Schlagzeug in Rhino Bucket spielt) schrieb auf seiner privaten Facebook-Seite: "Ich befinde mich im Schock. Mein Freund Rob Farr ist gestern gestorben. Wir…
Weiterlesen
Zur Startseite