Toggle menu

Metal Hammer

Search
Spezial-Abo

Alissa White-Gluz: Vorfreude auf Soloalbum

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Die Arch Enemy-Frontfrau Alissa White-Gluz ist weiterhin dabei Albummaterial für ihr Soloprojekt zu schreiben und aufzunehmen und freut sich bereits auf dessen Veröffentlichung, wie die Musikerin in einem Interview mit Music Feed erzählte.

„Für mich ist dieser Begriff des Soloalbums immer noch seltsam. Ich wollte nie eine Solo-Künstlerin sein, weil ich meine Band sehr mag. Aber wir alle haben Nebenprojekte und das ist meines, falls Arch enemy irgendwann zwangsläufig eine Pause einlegen muss.

Ich denke, es ist gesund, auch andere Seiten zu erforschen und sich nicht nur zu hundert Prozent auf Arch Enemy zu konzentrieren. Mein Nebenprojekt verfolge ich jetzt immer, wenn ich Zeit dazu habe. Und ich freue mich einfach darauf es rauszubringen.“

Bereits im September 2016 wurde bekannt, dann die Musikerin ein Solo-Album herausbringen wird, bei dem sie unter anderem von aktuellen und ehemaligen Bandmitgliedern von Kamelot, Misfits und Arch Enemy unterstützt wird. Laut Alissa White-Gluz wird ihr Debüt-Album unter ihrem Namen erscheinen, um es einfach zu halten und deutlich zu machen, von wem es ist.

 

teilen
twittern
mailen
teilen
Frauen im Death Metal: Diese Musikerinnen setzen sich durch

Ein Thema – jahrelang gekonnt ignoriert – findet langsam seinen Weg an die Oberfläche der Metal-Gemeinde: Frauen im Musikbusiness. Wie in so vielen Disziplinen hat die Frau auch in der Musik mit zahlreichen Vorurteilen, Hindernissen und Benachteiligungen zu kämpfen. Und dabei spielt es keine Rolle, ob sie Musik erschafft, auf der Bühne steht oder hinter den Kulissen über Monate Events zusammenflickt. Klar, Metal war in der Vergangenheit schon immer und ist in der Gegenwart noch immer ein männerdominiertes Genre. Den Anspruch, das zu ändern, hat diese Artikel-Serie nicht. Stattdessen wollen wir das Scheinwerferlicht neu ausrichten und Metal-Bands, in denen Frauen mitwirken,…
Weiterlesen
Zur Startseite