All Shall Perish sind wieder im Studio

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Die letzten zwei bis drei Monate waren ziemlich anstrengend für All Shall Perish: Jeden Tag standen zwölf Stunden voll Songwriting an.

Diese Arbeit hat schon jetzt genug Material für zwei Alben zusammengebracht, muss aber noch von der Band gefiltert werden – mit dem ominösen „All Shall Perish Shit Filter“.

Besonders freuen sollten sich Fans – nach Band-Aussagen – schon jetzt auf die neuen Solos von Chris Storey. Sie seien der schiere Wahnsinn.

Ins Studio geht es dann im April, so dass noch dieses Jahr mit einem neuen Album gerechnet werden kann.

Weitere All Shall Perish-Artikel:
+ All Shall Perish Gitarrist gründet Mode-Label
+ Tour mit All Shall Perish: The Red Shore Sänger tot

teilen
twittern
mailen
teilen
Abgesagte Anthrax-Tour hätte das Dreifache gekostet

Vor kurzem hatten Anthrax ihre anstehende Konzertreise durch Europa abgesagt -- aufgrund von hohen Reisenkosten und unlösbaren logistischen Problemen. Nun ist Bassist Frank Bello etwas genauer auf die Hinderungsgründe eingegangen. Laut seiner Aussage wäre die Tour dreimal so teuer gewesen wie die ursprünglich angesetzte Tournee. "Wann haben wir zuletzt eine Europatour abgesagt?", fragt der Anthrax-Tieftöner rhetorisch. "Das wir noch nie gemacht. Die reine, ehrliche Wahrheit: Alles, was Kosten angeht, ist momentan wahnsinnig. Kostenexplosion Wir haben die Tour letztes Jahr budgetisiert. Und als wir dieses Jahr wieder draufgeschaut haben -- mit den Gas-Pipelines und all dem anderen Mist --, hatte sich…
Weiterlesen
Zur Startseite