Toggle menu

Metal Hammer

Search
Artist

Zakk Wylde

teilen
twittern
mailen
teilen

Zakk Wylde gilt als einer der letzten klassischen Gitarrenhelden des Heavy Metal. Sein Spiel ist geprägt von schnellen Soli und harten Riffs. Inspiriert von Künstlern wie Randy Rhoads, Tony Iommi, Eddie van Halen und Jimmy Page, avancierte Zakk Wylde im Lauf seiner Karriere selbst zu einem Vorbild. Bekannt wurde er als Gitarrist von Ozzy Osbourne und mit seinen eigenen Bands Pride & Glory sowie Black Label Society.

Jeffrey Phillp Wielandt wurde 1967 in Jersey City, New Jersey, geboren und schon im Alter von 19 Jahren von Ozzy Osbourne entdeckt, der ihn in sein Solo-Projekt als Gitarristen aufnahm. Sein Debüt erlebte der als Zakk Wylde bekannte Gitarrist mit dem Album NO REST FOR THE WICKED (1988), woraufhin er diverse Platten für Ozzy Osbourne einspielte.

Daneben gründete Zakk Wylde auch eigene Projekte wie Pride & Glory, die kompositorisch stark vom Southern Rock geprägt waren. Nach der Trennung von Ozzy Osbourne entstand unter seiner Regie die Band Black Label Society, das stark vom Sound Black Sabbaths beeinflusst waren, sich aber durch die von Zakk Wylde gewohnten schnellen Soli auszeichneten.

Mit ORDER OF THE BLACK veröffentlichten Black Label ihr kommerziell erfolgreichstes Album, das weltweit in die Charts gelangte. 1996 folgte auch ein Solo-Album namens PRIDE AND GLORY.

Während seiner musikalischen Laufbahn engagierte sich Zakk Wylde nicht nur für seine eigenen Band-Projekte, sondern unterstützte auch zahlreiche Künstler wie Jamey Jasta (Hatebreed), Damageplan, Dope, Derek Sherinian und Guns N‘ Roses. 2006 wurde Wylde ein Stern auf dem Hollywood Rock Walk of Fame gewidmet.

teilen
twittern
mailen
teilen
Diskografie
arte.tv: Die aktuellen Musik- und Metal-Highlights

Der selbst ernannte "Metal-Sender" arte.tv konnte zuletzt mit Beiträgen über Black Sabbath, Kurt Cobain oder Guns N' Roses punkten. Anbei nun die geplanten, (halbwegs) relevanten Ausstrahlungen: Queen - Rock The World Verfügbar von 30.03.2018 bis 05.04.2018 // Nächste Ausstrahlung am Freitag, 30. März um 21:45 Im Jahr 1977 bringt die britische Rockband Queen ihr sechstes Studioalbum NEWS OF THE WORLD heraus und startet ihre US-Tour, mit dem Ziel, den Durchbruch in Amerika zu schaffen. Der BBC-Reporter Bob Harris und seine Filmcrew haben die Band auf dieser bahnbrechenden Tour begleitet. Die Dokumentation zeigt erstmals das bisher noch nicht veröffentlichte Filmmaterial. (Hier klicken für…
Weiterlesen
Zur Startseite