‘Atomic Heart’ erscheint als reiner Singleplayer

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Roboter? Wenn das nicht Metal(l) ist! Doch Spaß beiseite: Bald können Shooter-Fans in die Welt von ‘Atomic Heart’ eintauchen. Das russische Entwicklerstudio Mundfish hat den Release-Termin für das Spiel bekanntgegeben. Allerdings gibt es auch weitere neue Informationen, die einigen Spielern weniger Freude bereiten.

Neuer Trailer zeigt Optik

Erscheinen soll ‘Atomic Heart’ am 21. Februar 2023, also bereits in wenigen Wochen. Lust auf den Action-Titel macht auch nochmal der neue Trailer, den Grafikkartenhersteller Nvidia bei der Elektronikmesse CES zeigte. Besonders die Raytracing-Effekte der Bilder beeindrucken. Wer über eine neue Grafikkarte verfügt, wird aus dem Spiel also eine Menge rausholen können – natürlich lässt es sich aber auch mit älteren Modellen spielen. In puncto Optik scheint der Reise in eine alternative Realität der Sowjetunion der 1950er Jahre also nichts im Wege zu stehen.

‘Atomic Heart’: Keine Multiplayer-Elemente

Wer nun allerdings zurückstecken muss, sind Multiplayer-Fans. Wo zuvor noch Elemente zum Zusammenspielen geplant waren, wird ‘Atomic Heart’ nun ein reines Singleplayer-Spiel. Angedachte PvP-Inhalte wurden gestrichen und sollen auch nicht in Form von DLCs erhältlich sein, verriet Game Director Robert Bagratuni gegenüber WCCFTech. Das Erleben der Spielewelt sollte sich auf die Handlung fokussieren. Um sich besser auf die Story konzentrieren zu können, liefern die vier bereits angekündigten DLCs nun ebenfalls nur neue Gebiete, Figuren und Aufgaben. So sollen Spieler dann in der Rolle eines Regierungsagenten mysteriösen Vorfällen in einer Forschungseinrichtung und der Auflehnung der Roboter auf den Grund gehen. Zur Verteidigung stehen Schusswaffen sowie ein hochtechnologisierter Handschuh bereit.

‘Atomic Heart’ erscheint für PC, Playstation 4 und 5 sowie Xbox One und Series X/S. Das Spiel wird im Xbox Game Pass enthalten sein.


Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Einmal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden, damit euch auch sicher nichts entgeht.

teilen
twittern
mailen
teilen
Wie es klingt, wenn 265 Motörhead-Songs auf einmal abgespielt werden

‘Everything Much Louder Than Everything Else’ ist Titel und Motto des Motörhead-Mixes zugleich: Der Soundcloud-Nutzer „Motörphonics“ hat 265 Songs übereinander gelegt und damit unsäglichen Krach produziert. Er bietet damit Stoff für einen neuen Wettbewerb, den wir hiermit ins Leben rufen wollen: Wer schafft es am längsten (oder gar die komplette sechseinhalb Minuten) diesen Lärm aus jedem Track der 22 Motörhead-Studioalben plus der ON PAROLE-Kollektion und den EPs BEER DRINKERS und ST. VALENTINE’S DAY MASSACRE zu ertragen? https://soundcloud.com/user-895849516/everything-much-louder-than-everything-else
Weiterlesen
Zur Startseite