Avenged Sevenfold: Spendensammlung für Opfer der Schießerei im Club Q

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Am 19. November 2022 tötete ein 22-jähriger Schütze fünf Menschen, die sich zu dem Zeitpunkt in einer LGBTQ-Bar namens Club Q in Colorado Springs aufgehalten hatten. Es handelt sich um Daniel Aston, Kelly Loving, Ashley Paugh, Derrick Rump und Raymond Green Vance, die ihr Leben für dieses Hassverbrechen lassen mussten. Mindestens 19 weitere Personen wurden außerdem verletzt. Laut CNN befindet sich der Attentäter derzeit in Gewahrsam des El Paso County Sheriff’s Office.

Nun haben sich Avenged Sevenfold eingeschaltet, um den Familien der Opfer und Überlenden mit einer Spendensammlung Unterstützung zu liefern. Über die unten angegebene Ethereum-Adresse nimmt die Band Spenden entgegen.

Per ETH über Avenged Sevenfold oder auf gewöhnlichem Wege an Colorado Gives

„Am Wochenende war eines unserer @deathbatsclub-Mitglieder in die Tragödie verwickelt, die sich in Colorado Springs, CO, ereignete. Wir sind alle sehr dankbar, dass es ihm gut geht. Leider ging es fünf anderen nicht so und weitere kämpfen derzeit im Krankenhaus um ihr Leben. Wir haben eine ETH-Adresse eingerichtet – 0x51738cBEc7b96635D3573942f9194b675eEf4bcd – und nehmen bis zum 04. Dezember Spenden entgegen. Alle Erlöse gehen an den Club Q Shooting Response des Colorado Healing Fund. Wir werden uns bei dem höchstbietenden Spender außerdem mit Zacky Vengeance’s BATsquiat 1/1, einer Geschenk-Box mit seltenen Erinnerungsstücken, signierten Sammlerstücken und auf der Bühne verwendeten Elementen (…) bedanken.

Wer spenden möchte, aber keine ETH besitzt, kann das hier tun: www.coloradogives.org/story/Clubq

(…) Danke und passt gut auf euch auf!“

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Avenged Sevenfold (@avengedsevenfold)

Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Einmal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden, damit euch auch sicher nichts entgeht.

teilen
twittern
mailen
teilen
Spendenaufruf für My Sleeping Karma-Drummer

My Sleeping Karma-Drummer Steffen Weigand laboriert bekanntlich am multiplen Myelom im Knochenmark (siehe unten). Um genug Geld für die einzig verbleibende Behandlungsoption beisammen zu haben, hat seine Ehefrau Elly Krauthammel-Weigand eine Crowdfunding-Kampagne gestartet. Nun haben fünf Fotografen noch einmal Anreize geschaffen, um die Kampagne weiterhin schön am Laufen zu halten. Und zwar haben sich Falk-Hagen Bernshausen, Jens Müller, Kirsten Seubert und Volker Fröhmer entschlossen, allen spendenwilligen Fans etwas zurückzugeben. So kann sich jeder Wohltäter ein Konzertbild aus ausgewählten Highlights aus dem Portfolio der Konzertfotografen aussuchen. Dies wird dann "auf feinstem Hahnenmühle-Papier im Format DIN A4 ausgedruckt und findet gegen eine…
Weiterlesen
Zur Startseite