Toggle menu

Metal Hammer

Search
Rammstein – das Interview zum neuen Album: METAL HAMMER 06/19
Rock-Sensation

Axl Rose singt bei AC/DC – und die Fans drehen durch!

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Die Sensation ist perfekt: Die Gerüchte, dass Guns ‚N Roses-Sänger Axl Rose bei AC/DC für Brian Johnson einspringen solle, hielten sich lange. So lange, dass niemand mehr so recht daran glauben wollte. Bis jetzt!

AC/DC bestätigen jetzt, dass sie ihre Tour mit Axl Rose am Mirko fortsetzen werden. Relativ emotionslos danken sie Brian Johnson für die Zusammenarbeit über die Jahre und erklären, seinen Wunsch zu respektieren, die Tour wegen drohenden Gehörverlustes abzubrechen. Gerne hätten sie die ROCK OR BUST-Welttournee abgeschlossen, wie sie begann – doch nun begrüßen sie Axl Rose als neuen Live-Sänger.

Das Statement von AC/DC im Original:

„AC/DC band members would like to thank Brian Johnson for his contributions and dedication to the band throughout the years. We wish him all the best with his hearing issues and future ventures. As much as we want this tour to end as it started, we understand, respect and support Brian’s decision to stop touring and save his hearing. We are dedicated to fulfilling the remainder of our touring commitments to everyone that has supported us over the years, and are fortunate that Axl Rose has kindly offered his support to help us fulfill this commitment. AC/DC will resume their Rock Or Bust World Tour with Axl Rose joining on vocals. The European stadium tour dates begin on May 7 in Lisbon, Portugal and run through June 12 in Aarhus, Denmark as previously announced (see below for full itinerary). Following this European run of dates with AC/DC, Axl Rose will head out on his Guns N Roses, Not In This Lifetime Summer Stadium Tour. The 10 postponed U.S shows will be rescheduled and announced imminently, also with Axl Rose.“

Was Brian Johnson von dem Ersatzmann und der Fortsetzung der AC/DC-Tour ohne ihn hält, ist nicht bekannt. Die Reaktion der Fans ließ aber nicht lange auf sich warten – und überrascht wenig: Die meisten AC/DC-Anhänger sind zunächst enorm aufgebracht. Auf unserer Facebook-Seite heißt es unter anderem:

Sorry, aber wissen sie nicht wann einfach mal Schluss ist? Diese Band hat alles erreicht, was man erreichen kann. Lieber jetzt aufhören und als absolute Legende in die Geschichte eingehen, als mit der G’nR Diva die Fans zu enttäuschen. Ohne Malcolm ist es schon nicht toll. Aber ohne Brian Johnson geht das gar nicht klar.

Berühmte Vertretung *hust* … Gut das ich die Jungs in guter Erinnerung vom letzten Jahr behalten werde, als es wirklich noch AC/DC und nicht die Axl Rose Band war … Hätte man auch gleich „Megadave“ nehmen können.

Okay, erst einmal Luft holen. Ich bin der Meinung, mann muss wissen, wann einfach Schluss ist. Ich habe mich sehr nach ‚Black Ice‘ über ein letztes Album von AC/DC gefreut. Doch mittlerweile besteht AC/DC nur noch aus Angus und Cliff Williams am Bass. Geld brauchen die alle (hoffentlich) nicht mehr. Was bleibt, ist einer der leider traurigen Sell-Outs einer Rock-Legende. Ich bin froh, dass ich mir vor 7 Jahren die Jungs bei der ‚Black Ice‘-Tour angesehen habe. So will und werde ich sie in Erinnerung behalten. AC/DC mit Axel Rose braucht kein Mensch. Da ist Motörhead für mich das leuchtende Beispiel: Nicht mal im Ansatz darüber nachdenken, ob Motörhead ohne Lemmy möglich wäre.

Als wäre das nicht schlimm genug das Guns n Roses ihre Legende nach über 20 Jahren unnötig zerstören, jetzt macht Axl Rose auch noch AC/DC lächerlich.

Nette Geste unter Kollegen, ja ok. Auch als Gunners Anhänger kann ich nix gegen Axl sagen. Seine Stimme passt da wohl am ehesten. Aber für AC/DC Fans ist das sicher nicht ok. Man kann einen Sänger, das markante Aushängeschild einer Band nicht so einfach ersetzen. Wenn man für die Stimme von Brian Karten kauft, dann möchte man diese auch hören. Man hätte die Tour auch abbrechen und nachholen können. Das wäre Fair allen gegenüber gewesen.

Was die Verpflichtung von Axl Rose für die Zukunft von AC/DC bedeutet, ist noch völlig unklar. Kehrt Brian Johnson noch einmal auf die Bühne oder gar für ein neues Album ins Studio zurück? Bleibt Axl Rose bei der Band? Was würde dann aus Guns N‘ Roses? Oder ziehen sich AC/DC nach Abschluss der Tour endgültig zurück? Die Zeit wird es zeigen. Ebenso, ob die zumindest spannende Zusammenarbeit funktioniert und die Fans am Ende vielleicht doch überzeugen kann.

In Deutschland wird man AC/DC mit Axl Rose noch an diesen Terminen erleben können:

26. Mai Hamburg, Germany Volksparkstadion
1. Juni Leipzig, Germany Red Bull Arena

teilen
twittern
mailen
teilen
AC/DC gehen angeblich mit Brian Johnson auf Tour

Was wäre ein Wochenbeginn ohne eine Nachricht zu AC/DC? Eben. Darum kommt hier nun die tägliche Wasserstandsmeldung. Sie stammt von Radiomoderator Eddie Trunk, der bekanntlich einen guten Draht zum Lager der Australier hat. In seiner Sendung vom 11. April mutmaßte Trunk, dass der zuletzt durch Axl Rose ersetzte Brian Johnson wieder mit seinen Bandkollegen auf Tour gehen werde. "Ich denke, es ist so gut wie beschlossene Sache, dass AC/DC ein Album machen werden oder ein Album gemacht haben, das erscheinen wird", gab Trunk an. "Ich habe Quellen, die mir gesagt haben, dass sie unbedingt wieder mit dem zurückgekehrten Brian auf…
Weiterlesen
Zur Startseite