Toggle menu

Metal Hammer

Search
Exklusives Powerwolf-Album nur in METAL HAMMER 07/2021

Bad Wolves präsentieren neuen Sänger

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Mehrere Unstimmigkeiten hatten im Januar 2021 dazu geführt, dass Bad Wolves ihren Sänger Tommy Vext vor die Tür gesetzt hatten. Neuer Frontmann ist Daniel „DL“ Laskiewicz, alles andere als ein Unbekannter. In den letzten zwanzig Jahren war Laskiewicz sehr umtriebig. Als Gründungsmitglied der Metalcore-Band The Acacia Strain war er bis 2013 als Lead-Gitarrist in dieser Band tätig.

Zusätzlich arbeitete er als Songwriter und Produzent für unter anderem All That Remains, Legion, For The Fallen Dreams und auch Bad Wolves. Mit deren 2019er-Album N.A.T.I.O.N. begann die kreative Zusammenarbeit. Schlagzeuger und Mitgründer John Boecklin gab die Neuigkeit über die Social Media-Kanäle von Bad Wolves bekannt.

„Wir freuen uns riesig zu verkünden, dass Bad Wolves einen neuen Mann am Mikro haben – Daniel ,DL‘ Laskiewicz. Er ist ein fantastischer Songwriter und Sänger. Wir können mit voller Überzeugung sagen, dass DEAR MONSTERS das beste Album sein wird, das wir je gemacht haben. DL ist einer der talentiertesten und am härtesten arbeitenden Leute, die wir je kennengelernt haben.

🛒  N.A.T.I.O.N. bei Amazon

Er ist Teamplayer, kreative Kraft und ein wunderbarer Mensch, der perfekt in die Bad Wolves-Familie passt“, begeistert sich Boecklin über den neuen Mikromann. „DL bringt so viel positive Energie mit, die sich in die aktuelle Musik überträgt. All dieser neu gefundene Optimismus und partnerschaftliche Spirit. Das neue Album zeigt ein geschlosseneres und einzigartiges Abbild der Band. Es gibt viel zu beweisen, und die Erwartungen an einen neuen Sänger sind sehr hoch. Aber wir haben es geschafft.“

Nachdem vieles im Zusammenhang mit Ex-Sänger Vext öffentlich ausgetragen wurde, möchte die Band nicht mehr zurückblicken. Der Fokus liegt jetzt auf dem neuen Kapitel, und die Musik soll für sich sprechen.

Spezial-Abo
teilen
twittern
mailen
teilen
Rob Halford plant ein Solo-Blues-Album

Bereits 2015 erzählte Rob Halford von seinen Plänen, Blues-Musik zu machen. Nun hat der Sänger genügend Material gesammelt, um ein erstes Solo-Blues-Album zu veröffentlichen. Dasselbe Team, das ihn bereits bei der Produktion der 2019 erschienenen Weihnachts-LP CELESTIAL unterstützte, holte er sich auch dieses Mal ins Boot. Dazu gehören unter anderen sein Bruder Nigel sowie sein Neffe Alex, der gleichzeitig der Sohn des Judas Priest-Bassisten Ian Hill ist. Wieso es gerade Blues sein soll, macht Halford unmissverständlich klar. "Ich liebe Blues. Alles kommt vom Blues. Rock’n’Roll, alles begann mit dem Blues. Was für eine großartige Musik das ist", erzählt er. Seine…
Weiterlesen
Zur Startseite