Toggle menu

Metal Hammer

Search
Spezial-Abo
Logo Daheim Dabei Konzerte

Montag: Alex Benjamin, Winona Oak

Weiterempfehlen!
  • Mail Icon
  • Mail Icon
  • Mail Icon
  • Tage
  • Stunden
  • Minuten
  • Sekunden

Bad Wolves N.A.T.I.O.N.

Modern Metal, Eleven Seven/Sony (12 Songs / VÖ: 25.10.)

5.5/ 7
teilen
twittern
mailen
teilen
von

Bad Wolves ritten 2018 mit ihrem ‘Zombie’-Cover auf der großen YouTube-Welle, und die Band gab die Einnahmen der Single in Höhe von 250.000 US-Dollar komplett an die Kinder der verstorbenen The Cranberries-Sängerin Dolores O’Riordan weiter. Das ist aber nicht der einzige Grund, warum man die Truppe aus Ex-Mitgliedern von Snot, Devildriver, God Forbid, Bury Your Dead und In This Moment sympathisch finden kann – jedenfalls, solange man auf groovend inszenierten, fett produzierten Modern Metal US-amerikanischer Prägung steht. Das zweite Album N.A.T.I.O.N. toppt das letztjährige Debüt DISOBEY auf diversen Ebenen.

N.A.T.I.O.N. bei Amazon

Die Riffs sind schärfer, die Hooklines markanter, die Dynamik größer, die Arrangements vielseitiger und die Langzeitwirkung nachhaltiger. N.A.T.I.O.N. fungiert als Schmelztiegel der genannten Einflüsse und bringt die verschiedenen Genres auf wunderbare Weise auf den Punkt. Eingekleidet in einen charmanten (wenn nicht gar schlauen) klanglichen Mix aus Härte und Harmonie unterhält das Material eine knappe Dreiviertelstunde lang bestens. Mitunter stellt sich beim Hördurchlauf eine kurze Phase der Gewöhnung ein, aber das ist Jammern auf hohem Niveau. Wem Five Finger Death Punch gefallen, kann blind zugreifen. Deren Mastermind Zoltán Báthory ist sinnigerweise Manager von Bad Wolves.

teilen
twittern
mailen
teilen
„Crysis Remastered“: Die Neuauflage des technisch beeindruckenden Egoshooters ist offiziell

Mitte der 2000er-Jahre stand unter Gamern eine Frage im Mittelpunkt, an die sich jeder hochmoderne und teure Gamig-PC messen lassen musste: „But can it run ‘Crysis’?“ Denn der 2007 vom deutschen Entwickler Crytek veröffentlichte Egoshooter „Crysis“ stellte so hohe Anforderungen an die Hardware, dass selbst mehrere tausend Euro teure PCs ihre liebe Mühe hatten, das Spiel flüssig darzustellen. Die hauseigene CryEngine war technisch so anspruchsvoll und seiner Zeit weit voraus, dass „normale“ Gaming-PCs von „Crysis“ nicht mehr als eine Diashow anzeigen konnten – und das auf niedrigen Details. „Crysis Remastered“ Selbst heute kann sich das Spiel immer noch sehen lassen…
Weiterlesen
Zur Startseite