Behind The Scenes-Video zu Iron Maiden-Remasters

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Eigens für iTunes haben Iron Maiden Mixer, Toningenieur und Produzent Tony Newton mit neuen Remasters ihrer kompletten Diskografie beauftragt. Ein Behind The Scenes-Video zeigt, wie Newton und Kollege Ade Emsley die schwierige und mittlerweile abgeschlossene Aufgabe angegangen sind.

Für die Remasters wurden die Bänder der Originalaufnahmen und -Mixe herangezogen und alle bisherigen 15 Iron Maiden-Alben sowie einige Live-Alben in 24-Bit/96 kHz umgewandelt. Newton beschreibt den Prozess folgendermaßen:

„Der Prozess hat mit der Lokalisierung der Bänder mit dem originalen Album-Mix  – oder jedem anderen Mix – begonnen. Dann wurde sich für eine Konvertierung von analog zu digital entschieden, um möglichst akkurat den Klang des Mixes einzufangen, wie ihn die Band beabsichtigte.

Zuletzt wurden diese Bänder in den 1980ern und nur als 16-Bit/44.1 kHz-Dateien übertragen. Außerdem sind die heutigen Analog/Digital-Konvertierer den damaligen weit überlegen und selbstverständlich ist es heute möglich, die Dateien in viel höherer Auflösung zu produzieren”, erklärt Newton.

Wir wir berichteten, ist ein neues Iron Maiden-Album bereits komplett fertig geschrieben und aufgenommen, wurde aber wegen der Krebsbehandlung von Sänger Bruce Dickinson vorläufig zurückgestellt.

Die für iTunes remasterten Iron Maiden-Alben:

  • IRON MAIDEN (1980)
  • KILLERS (1981)
  • THE NUMBER OF THE BEAST (1982)
  • PIECE OF MIND (1983)
  • POWERSLAVE (1984)
  • SOMEWHERE IN TIME (1986)
  • SEVENTH SON OF A SEVENTH SON (1988)
  • NO PRAYER FOR DYING (1990)
  • FEAR OF THE DARK (1992)
  • THE X FACTOR (1995)
  • VIRTUAL XI (1998)
  • BRAVE NEW WORLD (2000)
  • DANCE OF DEATH (2003)
  • A MATTER OF LIFE AND DEATH (2006)
  • THE FINAL FRONTIER (2010)
  • LIVE AFTER DEATH (1985) (Live-Album, 2CD)
  • ROCK IN RIO (2002) (Live-Album, 2CD)
  • SOMEWHERE BACK IN TIME (2008) (Best Of)

  • FROM FEAR TO ETERNITY (2011) (Best Of, 2 CD)

Seht hier das Behind The Scenes-Video zu den Iron Maiden-Remasters:

Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Ein Mal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden, damit euch auch sicher nichts entgeht.

teilen
twittern
mailen
teilen
Iron Maiden: Bruce Dickinson will nicht in die Politik gehen

Iron Maiden-Sänger Bruce Dickinson hat in der ersten Folge der zweiten Staffel des "Psycho Schizo Espresso"-Video-Podcasts, den er zusammen mit dem Oxford-Psychologen Dr. Kevin Dutton macht, einen Einstieg in die Politik ausgeschlossen. An einer Stelle drehte sich das Gespräch um die offenen Arme der Heavy Metal-Gemeinschaft. Davon ausgehend schwenkte die Unterredung plötzlich auf die Politik um. Das verbindende Element "Es gibt definitiv einen starken Gemeinschaftssinn", urteilte Bruce Dickinson über Headbanger im Allgemeinen. "So viel ist sicher. Und das ist schön, denn es geht über körperliche Merkmale hinaus. Es geht über ethnische Merkmale und das Geschlecht und alle Dinge, anhand derer wir…
Weiterlesen
Zur Startseite