Toggle menu

Metal Hammer

Search
Spezial-Abo
Logo Daheim Dabei Konzerte

Jetzt Live

METAL HAMMER DAY #2 mit Saltatio Mortis, Avatarium und Irist

METAL HAMMER DAY #2 mit Saltatio Mortis, Avatarium und Irist #DaheimDabei

Avatarium

Avatarium sind eine der Perlen unter den Newcomern der letzten Dekade. Ursprünglich als Nebenprojekt von Candlemass-Gitarrist Leif Edling und Opeth-Mastermind Mikael Åkerfeldt gegründet zeichnete sich schnell ab, dass letzterer wegen der Aktivität seiner Hauptband keine Zeit für das Projekt haben würde. Neue Mitglieder wurden unter Anderem von Evergrey, Krux und Tiamat rekrutiert, und mit Jennie-Ann Smith am Mikrofon fand die Band eine Stimme, die charismatischer kaum sein könnte.

Inzwischen ist Gründer Leif Edling selbst nicht mehr dabei, doch die Band ist fleißig weiter aktiv, hat inzwischen vier starke Alben veröffentlicht und sich auf so einigen Festivals wie dem Graspop Metal Meeting, dem Rockharz oder dem Sweden Rock bewährt. Kein Wunder also, dass die Combo in der Vergangenheit bereits unseren Album des Monats-Titel für sich gewinnen konnte und einen Metal Hammer Award in der Kategorie „Up-And-Coming“ erhielt. Vorhang auf für Avatarium und ihre doomigen Rock-Hymnen!

Irist

Absolute Newcomer, auf die wohl keiner richtig vorbereitet war. Irist haben gerade erst ihr Debütalbum ORDER OF THE MIND vorgelegt, doch jetzt schon ist klar, dass die Band damit ein Lauffeuer entfacht hat. Dafür spricht nicht nur die Tatsache, dass sich Nuclear Blast der Veröffentlichung des Albums angenommen hat, sondern vor allem der drückend brachiale Sound, den die Südamerikaner fahren. Wer einmal das Musikvideo zu 'Creation' gehört und gesehen hat, weiß, was Sache ist – hier werden keine Gefangenen gemacht!

Auf Platte wurde ihr Sound von Erfolgsproduzent Matt Bayles in Form gebracht, der unter Anderem bereits für Russian Circles und Mastodon tätig war. Doch davon, dass Irist auch live mächtig was auf der Pfanne haben, könnt ihr euch in unserem Stream überzeugen!

Saltatio Mortis

Saltatio Mortis machen schon seit Tag eins ihrem Bandnamen alle Ehre. Zunächst versuchten sich die Karlsruher nach ihrer Gründung 2000 als Totentänzer auf dem Parkett von Mittelaltermärkten und als Straßenmusiker. Ihr Motto: „Wer tanzt, stirbt nicht!“ Puristische Mittelalterinstrumentierung, Dudelsäcke und E-Gitarren unter den Narrenhut zu bekommen, ist aber alles andere als einfach. Bereits auf dem Zweitling DAS ZWEITE GESICHT (2002) wagen Saltatio Mortis einen stilistischen Schlenker in Richtung Rock-Image. Doch die Diskografie birgt mehr als metallisch angehauchte Unterhaltungskunst. Während Mittelalter und Moderne auf kommenden Veröffentlichungen miteinander verschmolzen, widmet sich das Oktett seit AUS DER ASCHE (2007) lyrisch zunehmend auch aktuelleren Thematiken: Verschrobene Moralvorstellungen (‘Wirf Den Ersten Stein’), Kapitalismus (‘Wachstum Über Alles’), Gentechnik (‘Ebenbild’) und der zunehmende Rechtsruck (‘Europa’) werden mit Vorliebe von der Gauklerbande kritisch beäugt. Ihr aktuelles Studioalbum BROT UND SPIELE erschien 2018.


Alle Konzerte auf magenta-musik-360.de und #dabei/MagentaTV sehen.

Lorem ipsum dolor sit amet

Abonnieren

Beim Workshop von Nicko McBrain (Iron Maiden)

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Nicko, wie fallen generell die Reaktionen der Fans auf diese Workshops aus?

Sehr gut! Die Shows dauern immer zwischen 60 und 90 Minuten, anschließend gibt es noch eine Autogrammstunde, es entsteht also ein sehr inniges Verhältnis zu den Besuchern, die zu den Workshops kommen. Jeder erhält sein gewünschtes Autogramm, ich bleibe solange, bis auch der letzte Besucher gegangen ist. Heute ist der einzige Tag, an dem ich die Autogrammstunde auf eine Stunde begrenze, weil ich noch nach Köln fahren muss und mal wieder ein paar Stunden zusätzlichen Schlaf benötige.

Wann hast du entschieden, dein neues Kit bei Workshops vorzustellen?

Als Anfang 2011 feststand, dass die Iron Maiden-Tour im August endet und ich für den Rest des Jahres keine weiteren Verpflichtungen habe, wurde die Idee des „Spirit Of Maiden“-Kits gezielt forciert. Zusammen mit Colin Tennant, dem Produktmanager von Premier England, wurden die Details besprochen, beispielsweise wie das Kit optisch und technisch ausfallen soll.

Wie hast du dich auf diese Clinics vorbereitet?

Ein paar Wochen vor Beginn der Tour rief ich unseren Produzenten Kevin Shirley an und bat ihn, mir ein paar Songs als Playback zusammenzustellen. Er sagte: „Nick, wie stellst du dir das vor? Ich bin gerade in Schweden, in Stockholm, und arbeite mit Europe an ihrem neuen Album. Woher soll ich jetzt die Zeit nehmen?“ Ich antwortete: „Kevin,  nimm einfach nur drei Songs der FLIGHT 666-DVD. Gib mir etwas von den alten Aufnahmen, die wir vor vier Jahren gemacht haben.“ Also verwenden wir jetzt ʻThe Trooperʼ, ʻ2 Minutes To Midnightʼ und ʻMoonchildʼ. Ich spiele schon so lange bei Iron Maiden, dass mir diese Songs in Fleisch und Blut übergegangen sind. Sehr wichtig ist dabei, dass ich sowohl mich als auch das Playback gut hören kann. Mit Monitorboxen funktionierte das nicht richtig, deshalb benutze ich jetzt Kopfhörer. Ansonsten ist alles so, als wenn ich mit meiner Band spielen würde.


teilen
twittern
mailen
teilen
Die 10 erfolgreichsten Metal-Bands auf Facebook

Für Künstler – auch jene der härteren musikalischen Gangart – sind die Sozialen Netzwerke längst unverzichtbar geworden. Das wissen auch die Bands und ihre PR-Teams ganz genau. Egal, ob junge Acts oder alteingesessene Legenden: Auf Facebook sind sie alle vertreten. Grund genug, einmal einen Blick darauf zu werfen, wer aus dem Metal-Kosmos die meisten Facebook-Follower hat. https://www.facebook.com/Megadeth/photos/a.97672432329/10156721482352330/?type=3&theater Platz 10 – Pantera (ca. 8,5 Millionen Follower) Sie sind eine der legendärsten und besten Metal-Bands aller Zeiten – da verwundert es kaum, dass Pantera in den Top 10 auftauchen. Dass es auf der Seite nichts Neues gibt, ist gleichermaßen traurig und nicht…
Weiterlesen
Zur Startseite