Toggle menu

Metal Hammer

Search
Spezial-Abo

Black Sabbath verkauft Black Lives Matter-Shirt

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Dass Rage Against The Machine-Gitarrist Tom Morello hinter der Black Lives Matter-Bewegung steht, ist so klar wie Kloßbrühe. Insofern dürfte es auch keinen überraschen, dass er dies öffentlich kundtut. So hat er ein Foto von sich (in einem Shirt mit Black Lives Matter-Schriftzug) und seiner Mutter gepostet (siehe unten). Doch dieser Schriftzug hatte etwas besonderes.

Die drei Wörter waren nämlich in der ikonischen Schriftart vom Black Sabbath-Album MASTERS OF REALITY gehalten. Logo, wenn Morello etwas tut, dann mit Stil. Die legendären britischen Heavy Metal-Begründer haben mittlerweile Wind von diesem genialen Shirt bekommen und verkaufen für 25 US-Sollar eine limitierte Stückzahl davon in ihrem eigenen Webshop. Natürlich wandern die Erlöse davon nicht in deren eigene Tasche. 100 Prozent der Einnahmen gehen an die 2013 gegründete Black Lives Matters Foundation.

Großartige Frau

Tom Morello schrieb zu seinem Foto im Black Lives Matter-Shirt folgendes Statement: „Meine 96-jährige Mutter war ihr ganzes Leben lang eine unermüdliche Fürsprecherin für Schwarze Leben. Angefangen als Betreuer ausländischer Studenten an der Universität von Illinois, über das Unterrichten in Kenia und Unterstützen der dortigen antikolonialen Bewegung, bis hin zum Unterrichten von Afrikanistik und Einführen einer radikalen Sichtweise in eine weiße konservative High School.“

Des Weiteren sei Morellos Mama ein Mitglied der Illinois Urban League gewesen, habe sich für Bürgerrechte stark gemacht und obdachlosen Afroamerikanern dabei geholfen, ihren General Education Diploma bei der Heilsarmee zu erlangen. Obendrein habe sie jedem, der bei ihrer Familie mit rassistischem Müll ankam, gesagt, er könne direkt zur Hölle fahren. Sie habe ihn mit Stolz und Zuversicht bewaffnet.

View this post on Instagram

My 96 yr old mom has been a tireless advocate for Black Lives her whole life. From being a foreign student advisor at the Univ. of Illinois, to teaching in Kenya and supporting the anti-colonial movement there, to teaching African Studies and bringing a radical perspective to a white conservative high school for 30 yrs, to being a member of the Illinois Urban League and campaigning for civil rights, to helping homeless African American men get their GED at the Salvation Army, to telling anybody who came at our family with any racist garbage to go straight to hell, to arming me with pride & confidence, to being a lifelong proponent of racial justice and ruthless critic of racist police. Proud to stand with her today, as always, in solidarity in the fight for a more just and humane country & planet. (Photo by Rhoads Morello)

A post shared by Tom Morello (@tommorello) on

teilen
twittern
mailen
teilen
Zum Todestag: Vor zehn Jahren starb Ronnie James Dio

Der Drache: Sinnbild für Chaos. Ein Ungeheuer, das den Menschen, als auch die Götter zum Feind hat. Bleibt er unbesiegt, verschlingt er alles Licht der Sonne und des Mondes und macht Leben unmöglich. Auch ist der Drache ein wiederkehrendes Symbol in Ronnie James Dios Lyrics, Sinnbild für die kleinen – und großen – Kämpfe des alltäglichen Lebens. Dios letzter Kampf begann im November 2009. Sein Drache war zurück – dieses finale Mal in Form eines Magenkarzinoms. „I'm lucky that I am a very hard person, and strong within my beliefs, so that this hasn't really been a problem to me,…
Weiterlesen
Zur Startseite